1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Kinder verfolgen gebannt das Spiel

  8. >

Martinsumzug in Alverskirchen

Kinder verfolgen gebannt das Spiel

Alverskirchen

Wenn St. Martin seinen Mantel teilt und ihn an den frierenden Bettler verschenkt, dann ist die Faszination der zuschauenden Kinder immer wieder groß – so auch in diesem Jahr bei dem von der KFD St. Agatha und der Männergemeinschaft Alverskirchen ausgerichteten Martinsspiel.

Die Mantelteilung von St. Martin für den Bettler ist der Höhepunkt des traditionellen Spiels. Foto: Sommerhage

Traditionell hatten die KFD St. Agatha und die Männergemeinschaft Alverskirchen zum Martinsspiel mit anschließendem Umzug eingeladen. Mit großen Augen verfolgten die Kinder das Martinsspiel. Staunend schauten sie zu, wie St. Martin auf seinem Ross an ihnen vorbeiritt.

Szene der Mantelteilung improvisiert

Nach dem vorgelesenen Einstieg in die Geschichte durch die KFD-Sprecherin Rita Stalbold wechselten die beiden Darsteller Marco Leivermann als St. Martin und Tobias Schulze Brüning als Bettler ins Freispiel und improvisierten die Szene der Mantelteilung. Nach dem Spiel zogen alle Teilnehmenden, angeführt vom Spielmannzug und St. Martin und unter Begleitung der Freiwilligen Feuerwehr, mit ihren leuchtenden Laternen durch das nächtliche Dorf, bevor es auf dem Kirchplatz die leckeren Zuckerbrezeln gab.

Aus den Spenden der Brezel-Aktion kamen 500 Euro als Erlös zusammen. Die auf dem Pfarrfest gespendeten Tornister können jetzt mit Schulmaterialien aufgefüllt werden. Zum gemütlichen Ausklang gab es Kinderpunsch und Glühwein.

Startseite