1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Kunden fasten nicht beim Spenden

  8. >

Aktion der Bäckerei Diepenbrock mit neuem Rekordergebnis

Kunden fasten nicht beim Spenden

Everswinkel

Stolze 8000 Euro konnten Marc Mundri und Daniel Diepenbrock an die Wärmestube des Sozialdienstes Katholischer Männer in Warendorf und das Projekt „Brückenschlag“ der Bischof-Hermann-Stiftung in Münster übergeben.

Von und

Die Spendensumme von 8000 Euro – symbolisch in Laugengebäck geformt – präsentieren (v.l.) Bäckermeister Marc Mundri, Bernd Mühlbrecht vom Projekt Brückenschlag, Tamara Kräwer und Kaththalingam Vinayagamoorthy, Monika Dufton für die Wärmestube Warendorf sowie Bäckermeister Daniel Diepenbrock vor der Bäckerei Diepenbrock. Foto: Harald Westbeld/Caritas Münster

Für die Bäckerei Diepenbrock ist die jährliche Fastenaktion schon zur Tradition geworden. Die Kunden haben auch in diesem Jahr keinesfalls Spenden „gefastet“, sondern im Gegenteil für ein neues Rekordergebnis gesorgt. Stolze 8000 Euro konnten Marc Mundri und Daniel Diepenbrock an die Wärmestube des Sozialdienstes Katholischer Männer in Warendorf und das Projekt „Brückenschlag“ der Bischof-Hermann-Stiftung in Münster übergeben.

Etwas Sorge hatte Mundri im Vorfeld schon, dass der coronabedingte Trend zur Kartenzahlung wie im Vorjahr das Ergebnis schmälern könnte. Üblicherweise sammelt sich das Kleingeld in den Spendendosen auf den Theken der acht Fachgeschäfte in Münster und im Kreis Warendorf. Umso erfreulicher war das Ergebnis – und „teuer“ für die Cousins Marc Mundri und Daniel Diepenbrock, die die traditionsreiche Bäckerei Diepenbrock in Everswinkel leiten. Denn ebenso traditionell verdoppeln sie nämlich das Ergebnis.

Mundri dankte bei der Übergabe der Spenden an die Leiterin der Wärmestube, Monika Dufton, und den Leiter des Projekts Brückenschlag, Bernd Mühlbrecht, seinen Mitarbeitenden. „Das gesamte Team hat in dieser verrückten Corona-Zeit einen starken Zusammenhalt bewiesen.“ Auch ihre Trinkgelder wanderten in der Fastenzeit in die Spendendosen, heißt es in einer Presseinformation.

Bei der Auswahl der Spendenprojekte beherzigt die Familie Diepenbrock das Motto, das sie gleichfalls für ihre Backwaren ausgibt: „Aus der Region für die Region“. Für die überwiegend ehrenamtlich betriebene Wärmestube ist es eine hochwillkommene und notwendige Finanzspritze. Seit über 20 Jahren ist sie der Treff punkt für wohnungslose Menschen in Warendorf, in dem sie in normalen Zeiten eine Mahlzeit bekommen, duschen und ihre Wäsche waschen können. Derzeit müsse das Angebot wegen der Pandemie leider noch eingeschränkt bleiben, bedauert Monika Dufton. Auch für das Projekt Brückenschlag ist die Spende eine wichtige Hilfe. Die Projektmitarbeitenden beraten Familien in sozialen Schwierigkeiten vor allem bei der Wohnungs- und Arbeitssuche.

Startseite