1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Kunst mit Ironie und Heiterkeit

  8. >

Künstler Winfried Totzek auf den Kulturwiesen

Kunst mit Ironie und Heiterkeit

Alverskirchen

Das Konzept der Kulturwiesen ist einzigartig – mit Abstand und im Freien Musik und Kabarett genießen. Das Programm zwischen dem 12. August und 4. September steht. Und mit den Werken von Winfried Totzek bieten die Kulturwiesen in diesem Jahr auch den Dialog mit der Kunst an.

Der Warendorfer Künstler Winfried Totzek wird auf den am 12. August beginnenden Kulturwiesen in Alverskirchen ausstellen. Foto: Archiv

Über 10.000 Gäste strömten in den ersten zwei Jahren auf die Alverskirchener Kulturwiesen am Hof Schulze Wettendorf und kamen so in den Genuss einer unvergleichlichen Atmosphäre. „Illuminierte Bäume, eine Wildblumenwiese und natürlich die um die Kulturwiesen grasenden Tiere sind die Grundlagen der einzigartigen Stimmung und so ist es nur logisch, dass auch die Tiere für den ein oder anderen heiteren Moment in den Programmen der Künstlerinnen und Künstler sorgen“, schmunzelt Thomas Deipenbrock vom Orga-Team.

Auch in diesem Sommer bieten die Veranstalter ein vielseitiges Bühnenprogramm an, und mit Curtis Stigers & Band betritt zum Finale am 4. September eine internationale Größe der Musikwelt die Bühne vor den Toren Münsters. Das Programm steht, der Kartenverkauf läuft, und die Vorbereitungen für 17 Shows sind abgeschlossen. „Das in seiner Einzigartigkeit bewährte Konzept mit Abstand gemeinsam Musik und Kabarett genießen zu können, wird weiterhin Bestand haben“, verspricht Deipenbrock. Gleichwohl werde die Menükarte an Speisen und Getränken dem Wunsch der Gäste folgend um einige attraktive Angebote ergänzt.

Dialog mit Design und Kunst als ein weiterer Glanzpunkt

Einen weiteren Glanzpunkt wollen die Kulturwiesen im Bereich des Dialogs mit Design und Kunst setzen. Winfried Totzek, von Beruf Orthopäde und Psychotherapeut und mit der Berufung Künstler und Designer, wird für Akzente sorgen. „Totzek ist ein Querdenker, der mit scheinbarer Naivität unbequeme Fragen stellt und sie humorvoll beantwortet.“ Dessen bevorzugte Materialien sind Edelstahl, Mooreiche und Stein. Totzeks Figuren entstehen aus einem liebevoll-heiteren Blick auf die Licht- und Schattenseiten des Lebens; sie strahlen trotz teilweiser bissiger Ironie eine ansteckende Heiterkeit aus, heißt es in einer Ankündigung der Kulturwiesen-Veranstalter. Totzeks Werk überschreite die Grenze zwischen Design und Kunst. In seiner Abstraktion spiele er mit der Wirkung minimalistischer Objekte in Licht und Raum. Arbeiten des Warendorfer Künstlers werden auf den Kulturwiesen zu bewundern sein.

Die Wirkung minimalistischer Objekte

„Jeder Weg beginnt mit einem ersten Schritt“, so beschreibt Henrik Schulze Wettendorf die außergewöhnliche Geschichte auf seinem Hof. „Wir freuen uns, die Freude an dem, was wir hier gemeinsam machen, mit so vielen Menschen teilen zu dürfen.“ Die Kulturwiesen finden vom 12. August bis 4. September statt. 

Startseite
ANZEIGE