1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Milchladung ergießt sich über die Straße

  8. >

Tanklaster kippt um

Milchladung ergießt sich über die Straße

Everswinkel

Am Freitagmittag kam es auf der Kreisstraße 20 bei Everswinkel zu einem Einsatz, bei dem nicht nur die Freiwillige Feuerwehr und die Polizei vor eine großen Aufgabe standen. Auch ein Spezialunternehmen und die Untere Wasserbehörde hatten mit diesem Einsatz einige Stunden Arbeit.

Von Max Lametz

Nachdem der Tankwagen umgekippt war, ergoss sich ein großer Teil der 25 000 Liter Milch über die Straße in einen Graben. Foto: Max Lametz

Ein 62-jähriger Lastwagenfahrer aus Beckum hatte die Straße, die Everswinkel mit Hoetmar verbindet, befahren, als er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über seine Zugmaschine samt Anhänger verlor, und nach rechts auf den Grünstreifen steuerte. Dabei kam der Lastwagen ins Schleudern und kippte auf die Seite.

Die 25.000 Liter Milch, die in dem Tankwagen transportiert wurden, liefen zum größten Teil auf die Straße und in einen angrenzenden Vorfluter. Ersthelfer eines Handwerk-Unternehmens leisteten vorbildlich Erste Hilfe, indem sie die verunfallte Person mit einer Leiter aus dem Führerhaus des Lkw retteten.

Spezialkran angefordert

Der Fahrer wurde durch den Rettungsdienst betreut und anschließend leicht verletzt ins Krankenhaus nach Warendorf transportiert. Die K20 musste bis in den Nachmittag für Bergungsarbeiten gesperrt werden.

Die Feuerwehr war mit dem Einsatzleitwagen, zwei Löschgruppenfahrzeugen und 16 Einsatzkräften nach der Alarmierung um 11.09 Uhr ausgerückt. Sie kümmerte sich um die Logistik vor Ort. Die ausgelaufene Milch wurde in einen landwirtschaftlichen Tankwagen gepumpt und zur DMK-Kläranlage gefahren. Für die Bergung des Lkw wurde ein Spezialkran angefordert.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Everswinkel übernahmen logistische Aufnahmen, um die auslaufende Milch zu sichern. Foto: Max Lametz
Startseite
ANZEIGE