1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Neue Anreize für Meisterlaufbahn

  8. >

CDU-Delegation besichtigt Betrieb Theilmeier

Neue Anreize für Meisterlaufbahn

Alverskirchen

Das Handwerk muss wieder an Bedeutung gewinnen. Darin waren sich die Christdemokraten einig, als sie gemeinsam mit Edgar und Gabi Theilmeier deren Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen in Alverskirchen besichtigten.

Schauten sich gemeinsam das Unternehmen Theilmeier an (v.l.): Gabi Theilmeier, Lasse Lohmann, Markus Höner, Edgar Theilmeier, Heinz Tertilt, und Andre Gerbermann. Foto: CDU

Das Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen Wilhelm Theilmeier GmbH & Co. KG war das Ziel einer Delegation der CDU Everswinkel zusammen mit dem Landtagskandidaten Markus Höner. Bereits seit 54 Jahren existiert der Alverskirchener Betrieb und beschäftigt mittlerweile 60 Mitarbeiter.

Gestartet ist Wilhelm Theilmeier ursprünglich mal mit einer Pferdekutsche und einfachstem Gerät. Heute kann das Unternehmen auf einen modernen Fuhrpark mit diversen Spezialmaschinen zurückgreifen. Den Gästen präsentierte Edgar Theilmeier zusammen mit seiner Frau Gabi zunächst die Büro-Gebäude und Lager- und Maschinenhalle am Firmenstandort. Bei der anschließenden Begehung der 2014 entstandenen neuen Gebäude am Ende des Gewerbegebietes zeigten sich die Besucher besonders angetan vom Übungsplatz der Auszubildenden, der mit allen notwendigen Materialien und Maschinen ausgestattet ist.

Großes Interesse herrschte auch bei der Maschine zur Unkrautbekämpfung. Mit der ist eine umweltfreundliche und großflächige Unkrautbekämpfung mittels heißem, abbaubarem Schaum möglich. „Die Leute schauen schon mal etwas irritiert, wenn sie die Maschine das erste Mal im Einsatz sehen“, berichtete Theilmeier. Aus Umweltschutzgründen wurden ebenfalls die benzinbetriebenen Handgeräte durch akkubetriebene Elektrogeräte ausgetauscht.

Bürokratieabbau unterstützt Unternehmen

Im Anschluss diskutierten die Teilnehmer im betriebseigenen Schulungsraum die Situation des Handwerks. Allen Anwesenden sei dabei klar gewesen, dass das Handwerk im Vergleich zu anderen Berufslaufbahnen wieder an Bedeutung gewinnen müsse, heißt es in der Presseinformation der CDU. „Wir brauchen nicht nur Leute, die planen und kalkulieren, sondern auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die letztlich zu den Kunden fahren und die Aufträge ausführen,“ verwies Gabi Theilmeier auf die angespannte Situation auf dem Arbeitsmarkt.

Markus Höner würde gerne neue Anreize für das Absolvieren der Meisterschule schaffen, zum Beispiel durch eine Bonuszahlung. Doch auch beim Abbau von Bürokratie sieht der Landtagskandidat einen großen Hebel zur Unterstützung der Unternehmen, die durch Preissteigerungen hoch belastet sind.

Startseite
ANZEIGE