1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Neue Klangfarben im Vitus-Dorf

  8. >

MGV „reloaded“: Projektchor setzt die musikalischen Aktivitäten fort

Neue Klangfarben im Vitus-Dorf

Everswinkel

Beim Neujahrs-Empfang der Gemeinde hatte der Männergesangverein Everswinkel von 1921 seinen letzten offiziellen Auftritt. Dass nach 102 Jahren Chorgeschichte aber nicht gänzlich Schluss ist, wurde da von Hubert Görges schon deutlich gemacht. Nun ist die Brücke zum Neuanfang überschritten. Die jahrelangen Vorbereitungen des MGV Everswinkel dazu sind auf fruchtbaren Boden gefallen und bieten dem verbleibenden Chor eine sichere Zukunft. Mit neuem Namen, neuer Satzung, neuem Vorstand und neuen Perspektiven für das musikalische und kulturelle Leben in der Vitus-Gemeinde.

er Vorstand des Vereins „Klangfarben Everswinkel 1921“ mit Tiana Thermülen, Petra Eickhoff-Roling, Markus Alipaß, Constanze Schneider und Anja Reichert (v.l.; es fehlt Reinhard Markfort). Foto: MGV

So wurden die Mitglieder des Projektchors am Montagabend zu einer Generalversammlung in den Gasthof Strietholt eingeladen mit dem Ziel, unter anderem die letzten notwendigen Schritte vorzunehmen. Als nun gemischter Chor musste ein neuer Name gefunden werden und Änderungen in der Satzung waren notwendig. Die Aktiven einigten sich auf den neuen Namen: „Klangfarben Everswinkel e.V. 1921“. Dieser Name schließt nun die Liste der bisher geführten in der Satzung ab, welche dann ebenso beschlossen wurde.

Mit dieser letzten Aktion verabschiedeten sich in dieser Versammlung auch der bisherige MGV-Vorsitzende Hubert Görges, Schriftführer Wilfrid Mettelem und Beisitzer Norbert Hummert aus ihren Ämtern. Zum neuen Vorsitzenden wurde der bisherige MGV-Schatzmeister Markus Alipaß, zur Schriftführerin Tiana Termühlen und zur Schatzmeisterin Constanze Schneider gewählt. Alipaß bedankte sich nach seiner Wahl für das Vertrauen.

Klangfarben-Vorsitzender Markus Alipaß dankte und verabschiedete , Hubert Görges, Norbert Hummert und Wilfrid Mettelem (v.l.).  Foto: MGV

Zu seiner ersten Amtshandlung gehörten die Danksagungen an die ausscheidenden Vorstandskollegen. Bei dem bisherigen Vorsitzenden Hubert Görges, der nach 28-jähriger Vorstandsarbeit aus dem Vorstand zurücktrat, fand er viele lobende Worte. In den vergangenen fünf Jahren habe Görges den MGV „mit absolut außergewöhnlichem Engagement und Energie erfolgreich durch eine brisante Zeit bis hin zur Neustrukturierung als gemischter Chor geführt“. Ein besonderer Dank ging auch an den bisherigen Schriftführer Wilfrid Mettelem, der über die vergangenen 14 Jahre nicht nur vielseitige Protokolle, sondern auch zahlreiche interessante und aufschlussreiche Berichten für die lokale Presse geschrieben und der Leserschaft die Aktivitäten des Vereins beschrieben und dessen Bekanntheitsgrad gefördert habe. Auch Norbert Hummert galt der Dank für dessen engagierte wirksame Unterstützung des Vorstands als Beisitzer seit 2018.

Vorsitzender Markus Alipaß

Der Gesangverein besteht seit 1921 und führte als reiner Männerchor bisher die Namen, MGV-Liederkranz (ab 1921), MGV Cäcilia (ab 1946) und MGV Everswinkel e.V. 1921 (seit 1954). Dem seit Jahren zu beobachtenden Trend von sinkenden Mitgliederzahlen und ansteigendem Durchschnittsalter im Männerchor und damit der Gefahr, dass der Chor über die Zeit keinen Bestand mehr haben könnte, wirkte er entgegen, indem er schon 2019 einstimmig beschloss, vom reinen Männerchor abzurücken und den Verein in einen gemischten Chor zu wandeln. Im selben Jahr noch wurde ein gemischter Projektchor gegründet.

„Der gemischte Chor entwickelte sich sehr gut.“ Schon 2019 trat er beim MGV-Jahreskonzert auf und 2020 für den Verein bei der Karnevals-Parade von MGV und BSHV. Die Zusammenführung der beiden Chöre des Vereins zu einem Chor wurde zum 100-jährigen Bestehen geplant. Doch durch die Pandemie verschob sich vieles, auch die Jubiläumsfeierlichkeiten. Mit einem Jahr Verspätung wurde 2022 gefeiert. „Das Ziel, mit einem gemischten Chor, bestehend aus den weiterhin aktiven Sängern des MGV und den neu hinzugekommenen Sängerinnen und Sängern, den Verein aufrecht zu erhalten, wurde nun umgesetzt“, so Alipaß. In mehreren Mitgliederversammlungen seien die nötigen Punkte besprochen und beschlossen worden. Der Männerchor löste sich Ende 2022 auf, nach dem letzten Auftritt beim Neujahrsempfang am 15. Januar wurden die ausscheidenden Mitglieder anschließend vom Verein im Gasthof Diepenbrock gebührend verabschiedet.

Die nächsten Aktionen werden nun die Amtsübergaben und die Eintragung der Satzung beim Amtsgericht sein. In enger Zusammenarbeit mit dem neuen Chorleiter James Wood soll ein interessantes Repertoire zusammengestellt werden. „Freude und Spaß am Singen in der Chorgemeinschaft stehen aber an erster Stelle“, so Alipaß. Der Chor Klangfarben hofft, dies auch bald den treuen Förderern und der Gemeinde zu präsentieren.

Geprobt wird übrigens dienstags um 19.30 Uhr in der Verbundschule. Interessierte sind – auch nur zum „Schnuppern“ – jederzeit willkommen.

Startseite