1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Neue Lehrgänge im Angebot

  8. >

Spielmannszug Alverskirchen

Neue Lehrgänge im Angebot

Alverskirchen

Erst reinhören, dann selbst ausprobieren: Der Spielmannszug nutzte eine offene Probe, um neue Musiker zu werben. Die Kurse starten am 22. November.

Bei einer offenen Probe gab der Spielmannszug Alverskirchen eine Kostprobe seines Könnens. Gleichzeitig sucht er neue Musiker an Querflöte und Lyra. Foto: Spielmannszug Alverskirchen

Zu einer offenen Probe in seinen Übungsraum hatte der Spielmannszug Alverskirchen eingeladen, um über sein neues Lehrgangsangebot zu informieren. Zur Freude der Musiker waren zahlreiche Interessenten der Einladung gefolgt. Der Vorsitzende Ludger Kemker stellte den 1964 gegründeten Verein kurz vor. Aktuell sorgen 41 Musikerinnen und Musiker für den guten Ton. Unterstützt werden sie von etwa 140 passiven Mitgliedern.

Die Musiker gaben den interessierten Besuchern eine Kostprobe ihres Könnens. Es wurden aktuelle, moderne Lieder genauso gespielt wie Weihnachts- und Martinslieder. Tambourmajor Christian Averbeck lieferte weitere Details zu den anstehenden Lehrgängen. Es werden neue Musikerinnen und Musiker an den Instrumenten Lyra und Querflöte gesucht. Die Proben der Kurse finden einmal wöchentlich in den Räumlichkeiten des Spielmannszuges im Dachgeschoss der Grundschule Alverskirchen statt. Die Kursgebühren betragen zehn Euro pro Person und pro Monat. Bis zum 31. Januar 2023 werden keine Gebühren erhoben. So können die Kursteilnehmer erst einmal ausprobieren, ob sie Spaß am Erlernen eines Instrumentes haben. Musikalische Vorkenntnisse sind hierfür nicht erforderlich, die Theorie und Praxis werden im Rahmen des Lehrgangs erlernt. Der Lehrgang schließt mit dem Leistungsabzeichen des Volksmusikerbundes NRW in Bronze (D1) ab.

Instrumente direkt ausprobiert

Der Flötenkurs wird von Leonie Hegemann, Silke Roer, Lisa Samberg und Maria Samberg geleitet. Für die Leitung des Lyrakurses konnte mit Simone Averbeck eine ehemalige, langjährige Lyraspielerin des Vereins gewonnen werden. Der pensionierte Berufsmusiker Henner Schumann komplettiert das Ausbilderteam.

Die interessierten Kinder und Jugendlichen nutzten die Gelegenheit der offenen Probe, um die beiden Instrumente direkt auszuprobieren. Einige schafften es sogar, der Flöte einen Ton zu entlocken. Der Flötenkurs findet ab dem 22. November immer dienstags von 17.30 bis 18.30 Uhr statt. Der Lyrakurs startet eine Woche später, am 29. November um 16.30 Uhr. Kurzentschlossene können noch bis zum 14. Dezember in die laufenden Kurse einsteigen und melden sich hierfür beim Vorsitzenden Ludger Kemker unter 01 51/ 41 99 23 97.

Startseite