Evangelische Kirchengemeinde

Oster-Päckchen und mehr

Everswinkel

Um zu Zeiten, in denen das Distanzhalten das Gebot der Stunde ist, dennoch wenigstens gedankliche Nähe zu suchen und zu pflegen, hat sich Stefan Döhner, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Everswinkel-Freckenhorst, einen Weg überlegt.

wn

Dieses kleine Oster-Päckchen steht am Ostersonntag in der Zeit von 10.30 Uhr bis 11.00 Uhr zur Abholung in der Johanneskirche bereit. Foto:

„Wir möchten mit einigen österlichen Symbolen den Menschen ein wenig Ostern mitgeben“, sei sein Anliegen. Er habe deshalb ein kleines Oster-Päckchen zusammengestellt, das sich die Menschen am 1. Ostertag zwischen 10.30 und 11 Uhr in der Johannes-Kirche abholen können. „Oblate und Traubensaft stehen für das Abendmahl, ein kleiner grüner Zweig als Symbol für das Leben, und die Kerze für ein Zeichen der Hoffnung“, beschreibt Pfarrer Döhner den Inhalt. Die Oblate sei aus hygienischen Gründen in einer Folie verpackt. Auf einem Zettel ist der Ablauf einer gottesdienstlichen Andacht aufgeführt. Zudem gehört zu diesem kleinen Paket ein Kieselstein, den man gerne bemalen oder beschriften kann. Dieser Stein soll den Felsen symbolisieren, der vom Grab Jesu weggerollt wurde, und sich so die Hoffnung offenbart habe. „Legen Sie den Stein entweder bei Ihrem Nachbarn vor die Tür oder irgendwo im Dorf ab, und geben Sie so ein Zeichen der Hoffnung“, wünscht sich Pfarrer Döhner.

Am Karfreitag werden zur Todesstunde Jesu um 15 Uhr die Glocken läuten, und für ein stilles Gebet wird die Johannes-Kirche für eine halbe Stunde geöffnet sein. Dazu befindet sich im Schaukasten vor den Kirchen und auf der Homepage www.ek-ef.de ein kleiner Gottesdienstablauf. Für den Karsamstag wünscht sich Pfarrer Döhner, dass die Menschen draußen oder in der Wohnung um 19.30 Uhr das Lied „Der Mond ist aufgegangen“ anstimmen. Bei diesem Lied habe besonders die letzte Strophe einen der aktuellen Situation angemessenen Inhalt.www.ek-ef.de

Startseite