1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Pedelec und E-Bike sicher beherrschen

  8. >

Trainingsangebot der Verkehrswacht

Pedelec und E-Bike sicher beherrschen

Everswinkel

Ein Pedelec hat im Vergleich zum Fahrrad ein anderes Fahrgefühl. Deshalb ist es sinnvoll, sich mit diesem neuen Fahrgefühl vertraut zu machen. Verkehrswacht und Kreispolizeibehörde führen dazu ein Pedelec-Training im Vitus-Dorf durch. Interessierten sollten sich vorab melden.

Bürgermeister Sebastian Seidel wirbt dafür, am Pedelec-Training der Verkehrswacht teilzunehmen. Die Voranmeldung läuft, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Foto: Gemeinde

Seit Jahren steigt der Marktanteil an Pedelecs, im Volksmund allgemein als E-Bike bekannt. 2020 waren 39 Prozent der verkauften Fahrräder Pedelecs. „Gleichzeitig wuchs der Anteil an Verkehrsunfällen mit Personenschaden und Beteiligung mindestens eines Radfahrenden. 40 Prozent waren es 2020 im Kreis Warendorf. Das soll sich ändern“, teilt die Gemeindeverwaltung in einer Presseinformation mit.

„Ein Pedelec zu fahren, ist tatsächlich eine Umstellung gegenüber der guten alten Leeze“, bestätigt auch Bürgermeister Sebastian Seidel. „An das neue Fahrgefühl muss man sich erst gewöhnen.“ Er begrüßt es deshalb, dass die Verkehrswacht im Kreis Warendorf nun in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde Warendorf Pedelec-Trainings anbieten will. „Es macht total Sinn, sich erst einmal in Ruhe mit dem neuen Gefährt vertraut zu machen.“

Theorie und Praxis vermitteln

Und so funktioniert das Pedelec-Training: Neben theoretischen Informationen stehen vor allem praxisnahe Übungen im Mittelpunkt. Erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verkehrsunfallprävention der Kreispolizei werden als Referenten und Moderatoren eingesetzt. Mitbringen muss man zum Training lediglich sein eigenes Pedelec und natürlich seinen Fahrradhelm, der Pflicht ist. Die gesamte Veranstaltung dauert etwa drei bis dreieinhalb Stunden und ist kostenfrei.

Termin steht noch nicht fest

Einen genauen Termin für Everswinkel gibt es noch nicht. Zunächst geht es darum, den Bedarf für ein solches Pedelec-Training im Vitus-Dorf zu ermitteln. Interessierte werden gebeten, sich bis zum 1. Oktober per E-Mail bei Jens Linnemann unter linnemann@everswinkel.de zu melden. Die Verkehrswacht bittet um Verständnis, dass die Schulung aus organisatorischen Gründen auf eine Teilnehmerzahl von 15 Personen begrenzt ist. „Darum am besten gleich anmelden“, wirbt Bürgermeister Seidel.

Startseite