1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Re-Start fürs große Fest-Vergnügen

  8. >

Neues Orga-Team lädt zum Vitus-Fest ein

Re-Start fürs große Fest-Vergnügen

Everswinkel

Vitus-Fest? Was war das noch mal? Na, ganz so vergesslich wird die Bürgerschaft der Gemeinde auch nach zwei Jahren Zwangspause nicht sein. Der Appetit auf Everswinkels Dorffest dürfte groß sein.

Von Klaus Meyer

Sechs Leute für eine Vitus-Halleluja: Foto: privat

Die Fäden hält inzwischen ein neues Orga-Team in den Händen. „Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, das wir alle sehr tiefenentspannt sind. Die Nervosität steigt jetzt kontinuierlich an“, schmunzelt Jörg Harms, der mit Werner Reinermann, Michael Preißner, Silke Webbeler, Michael Gausebeck und Verena Kortmann nun die Fest-Geschicke lenkt. Die Gedanken kreisen um Fragen, ob man an alles gedacht hat, ob es Spielraum für Neues gibt, ob man es so reibungslos hinbekommt wie Vorgänger Ingo Wißmann. Und der gewisse Erwartungsdruck: Was stellt das neue Team auf die Beine?

Natürlich hat sich die Truppe zuvor Rat bei Wißmann geholt. „Bei einem sehr informativen und lehrreichen Abend im Oktober hat und Herr Wißmann eingewiesen und uns seine absolut perfekt geführten Unterlagen mitgegeben. Da muss man sagen, da steht wirklich jedes Detail drin, und wir können super damit arbeiten. Und Tipps gab‘s natürlich auch, und gibt es auch weiterhin“, schwärmt Harms von der einer Übergabe nach Maß.

Jörg Harms

Bereits im November begann das neue Team, das zunächst nur aus drei Leuten bestand und dann noch Verstärkung durch drei weitere erhielt, mit seiner Arbeit, kontaktierte Schausteller und stellte die ersten Weichen für ein gelungenes Fest. „Die Zusammenarbeit läuft super, da wir uns sehr gut ergänzen. Alle sind motiviert. Wir haben Bock drauf und freuen uns, für Everswinkel etwas Tolles auf die Beine stellen zu können“, freut sich Harms, der auch auf die IGSE als zusätzlichen starken Partner verweist, „auf dessen Hilfe wir stets zählen können, sowie die große Unterstützung seitens der Gemeinde betont.

Große Veränderungen beim Traditions-Fest soll es in diesem Jahr noch nicht geben. Es ist ein Warmlaufen fürs neue Team und ein Re-Start nach der Fest-Pause im Historischen Viereck, das am Vitus-Sonntag komplett gesperrt sein wird. „Man muss aber auch sagen, das wir die letzten Jahre ein tolles viertägiges Fest hatten. Mit der Organisation nach Vorgabe und Unterlagen von Ingo Wißmann sind wir zum Start gut ausgelastet.“ Harms kündigt aber schon eine Entwicklung für die Zukunft an. „Wir haben viele Ideen, die wir aber erstmal zurückgestellt haben und die teils auch alleine aus Zeitgründen nicht mehr umsetzbar waren.“ So werden sich bekannte Schausteller mit ihren Fahrgeschäften und Buden einfinden, „die natürlich zwei schwere Jahre hinter sich haben und froh sind, hier im Sommer in einem Ort zu gastieren, den sie auch schon kennen“.

Die Anmeldungen für Trödel- und Flohmarkt steigen kontinuierlich, wenngleich noch Luft nach oben ist. Auf der Show-Bühne wird ein buntes Programm geboten, und auf den Straßen haben Vereine und Parteien ihr Mitwirken mit Aktionen angekündigt. So wird der Bürgerschützenverein in seinem Jubiläumsjahr unter anderem die Kinder belustigen, und die Feuerwehr lädt als Nachfolgeaktion zum Schnellbusziehen Gruppen dazu ein, die Drehleiter per Muskelkraft über die Hovestraße zu bewegen. Everswinkels Geschäftsleute laden zudem ab 13 Uhr zum Shopping-Bummel ein.

Harms und Team sind optimistisch. Das Mai-Fest habe schon die Besucher-Erwartungen übertroffen. Jetzt folge ein attraktives Fest mit langer Tradition für jede Altersgruppe. „Wir denken, die Leute sind bereit, wieder etwas zu erleben. Und wir geben unser Bestes, um ihnen einen passenden Rahmen dafür zu schaffen.“

Startseite
ANZEIGE