1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Regionale Spezialitäten unter einem Dach

  8. >

Projekt „Pop-up-Store“ mit erstem Erfolg

Regionale Spezialitäten unter einem Dach

Everswinkel

Die Einladung der Gemeinde, in den Räumen der ehemaligen Fleischerei Frohne einen Pop-up-Store zu eröffnen, ist angenommen worden. „Der kleine Hofladen“ hat eröffnet und nutzt die zu günstigeren Konditionen gemieteten Räume zunächst für eine Testphase.

Wirtschaftsförderin Pia Eggert, das Betreiberpaar Anja und Rainer Mertens und Bürgermeister Sebastian Seidel am „Kleinen Hofladen“ in der Vitusstraße. Foto: Gemeinde

Der Traum von Betreiberin Anja Mertens, „alle regionalen Produkte unter einem Dach“ anzubieten, ging 2019 bereits in Ostbevern in Erfüllung. Nun hat auch Everswinkel die Möglichkeit, #supportyourlocal auszuleben. Im Ladenlokal der früheren Fleischerei Frohne (Vitusstraße 26) findet man jetzt „Frisches und Schönes“ aus der Region. Mit Leidenschaft ist Anja Mertens Gastgeberin und freut sich auf den neuen Standort.

Eine Förderung durch das Sofortprogramm Innenstadt NRW macht eine reduzierte Miete möglich und erlaubt eine Testversion des „kleinen Hofladens“ bis zum Ende des Jahres mit Option zur Verlängerung, teilt die Gemeindeverwaltung mit. „Dadurch sieht man, dass dem Ministerium die Belebung der Innenstadt wichtig ist und mit solchen Programmen den Unternehmen eine Chance geboten wird, neue Ideen umzusetzen“ erklärt Bürgermeister Sebastian Seidel dazu. Und er betont weiter, „wir haben viele, sehr gute Produkte hier aus der Region. Diese gilt es zu unterstützen und zu schätzen – Der kleine Hofladen ist eine tolle zusätzliche Möglichkeit der Versorgung für Everswinkel.“ Auch die zuständigen Verwaltungsmitarbeiter Philipp Elsbernd und Wirtschaftsförderin Pia Eggert sehen großes Potenzial in dem Projekt und freuen sich, mit dem Betreiber-Ehepaar Mertens engagierte Mieter gefunden zu haben.

Die Gemeindeverwaltung hatte im März die Werbetrommel für einen Pop-up-Store in den Geschäftsräumen gerührt. Pop-up zeichnet sich dadurch aus, dass die Nutzer das Ladenlokal für eine beliebige Zeitspanne anmieten können – sei es für lediglich einen Monat oder bis zu zwei Jahren. Dank einer Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen aus dem Sofortprogramm Innenstadt sowie einem Zuschuss der Gemeinde Everswinkel kann das Ladenlokal zu sehr günstigen Konditionen vermietet werden (bis zu 80 Prozent reduzierte Kaltmiete). Bürgermeister und Verwaltung erhoffen sich dadurch eine Belebung des Ortskerns.

Die Gemeinde sucht übrigens weitere Ladenlokale in zentraler Lage, die für neue Nutzungsformen zwischengemietet werden können. Informationen und Kontakt dazu über Pia Eggert (Mail: eggert@everswinkel.de, 8 87 03) und Philipp Elsbernd (Mail: elsbernd@everswinkel.de, 8 88 09) von der Gemeindeverwaltung.

Startseite