1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Stress-Typen und uralte Reflexe

  8. >

Online-Lesung im Geschäft Föllen mit Autor Markus H. Stork

Stress-Typen und uralte Reflexe

Everswinkel

Wenn Markus H. Stork über Affen, Löwen und Gazellen spricht, geht es nicht um seine Erlebnisse vom jüngsten Zoo-Besuch, sondern vielmehr um tierische Vertreter für Stress-Typen, die eine maßgeblich Rolle im persönlichen Alltag spielen. „Stress hat einen großen Einfluss auf uns, das ist erwiesen. Wir reagieren unter Druck meist völlig anders, als in entspannten Situationen“, weiß Stork, der seit 1998 im Trainings- und Coachingbereich aktiv ist. Jetzt laden er und Julia Föllen vom Spiel- und Schreibwarengeschäft Föllen zu einer Lesung ein - auf digitalem Wege natürlich.

wn

Julia Föllen und Markus Foto: privat

Wenn Markus H. Stork über Affen, Löwen und Gazellen spricht, geht es nicht um seine Erlebnisse vom jüngsten Zoo-Besuch, sondern vielmehr um tierische Vertreter für Stress-Typen, die eine maßgeblich Rolle im persönlichen Alltag spielen. „Stress hat einen großen Einfluss auf uns, das ist erwiesen. Wir reagieren unter Druck meist völlig anders, als in entspannten Situationen“, weiß Stork, der seit 1998 im Trainings- und Coachingbereich aktiv ist.

Gerade in Zeiten, wie der Corona-Krise komme dies deutlich zum Vorschein. „Wir begegnen einer stressigen Situation, und unser Gehirn schaltet auf Autopilot. Das heißt: Unser inneres Stresstier erwacht und übernimmt die Kontrolle.“ Dabei sei auch zu beobachten, dass die einzelnen Individuen äußerst unterschiedlich auf die Herausforderungen reagierten. Der Grund dafür liege in der Entwicklungsgeschichte des menschlichen Gehirns. „Die Notfallprogramme unserer Vorfahren spielen auch heute noch eine gewichtige Rolle. Und so haben wir zwar die Höhlen hinter uns gelassen, die uralten Reflexe jedoch begleiten uns weiterhin durch unseren Alltag“, macht Stork deutlich. Träfen nun zwei oder mehr unterschiedliche Charaktere aufeinander, seien Konflikte so gut wie vorprogrammiert. Dies begegne den Menschen sowohl im privaten, als auch im beruflichen Bereich.

Storks neues Buch „Das Stresstier in Dir“ stellt, gewürzt mit humorvollen Alltags-Situationen, die verschiedenen Stress-Typen vor, beleuchtet deren spezifische Verhaltens- und Sprachmuster und ihre Auswirkungen auf den (Arbeits-)Alltag. Außerdem werden Stärken und Schwächen der einzelnen Typen analysiert. Mit dem Wissen um die verschiedenen Stresstiere und dem Erkennen der Persönlichkeits-Typen hat der Leser die Möglichkeit, in die Vogelperspektive zu gehen, sich selbst und das Gegenüber besser zu verstehen und neue Lösungsmöglichkeiten im Umgang mit Stress zu finden, erklärt der Autor.

In seinem Werk beleuchtet er, wie Gazellen, Löwen und Affen im Job und Alltag genau ticken, wie man am besten mit ihnen umgeht, um Konflikte zu vermeiden und wie jedes Stresstier seine eigene Gesundheit pflegen könne.

Um einen ersten Eindruck der individuellen Tierwelt zu bekommen veranstaltet Julia Föllen vom Schreib- und Spielwarengeschäft Föllen zusammen mit dem Autor eine Lesung. Föllen, die bereits durch Ihren Liefer-Service aktiv der Corona-Krise begegnet, greift dabei auf ein ungewöhnliches Format zurück: Eine Online-Lesung. „Ungewöhnliche Zeiten erfordern ein Querdenken. Durch dieses Format der Online-Lesung können wir zumindest das Gefühl des sozialen Beisammenseins aufrechterhalten und eine neue Form der kulturellen Begegnung schaffen. Zudem haben wir die Möglichkeit, ein wenig Abwechslung in den Corona-Alltag zu bringen“, erläutert sie. „Ich freue mich auf einen informativen Abend und einen regen Austausch.“

Am nächsten Donnerstag, 23. April, werden um 20 Uhr 100 virtuelle Stühle zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer an der Lesung teilnehmen möchte, wird gebeten, sich mit einer kurzen eMail an lesung.foellen@stressretter.de anzumelden. In der Anmeldebestätigung findet sich auch der Zugang zum Lesungsraum. Im Anschluss an die Lesung können auch signierte Exemplare des Buchs bei Julia Föllen bestellt werden. Zudem wurden, passend zum Buch, „Anti-Stress-Pakete“ zusammengestellt, die die Zeit des „Shut-Downs“ erträglicher machen. Nähere Informationen dazu gibt es im Rahmen der Veranstaltung.

Der 45-jährige studierte Diplom-Pädagoge Stork berät mit seinen Unternehmen „Stork Training & Coaching“ sowie „DIE StressRetter“ nach eigenem Bekunden Führungskräfte und Unternehmen in den Bereichen Mitarbeiterführung, Teamentwicklung und Stress-Prävention und habe bereits tausende Menschen in den Themen Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikation und Zielerreichung qualifiziert.

Als sein Spezialgebiet nennt er die Neuropädagogik, das Zusammenspiel zwischen Gehirnstrukturen und deren praktischen Nutzen. Stork gestaltete unter anderem aktiv die Arbeitsstelle für kreative Lehr- und Lernformen, Umwelt-, Friedens- und Neuropädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Peter Heitkämper.

„Das Stresstier stellt eine neue Systematik zur Veranschaulichung des Zusammenspiels zwischen inneren Prozessen und Kommunikationsverhalten dar. Wesentliches Element dabei ist die leichte Anwendbarkeit und der Bezug zur Alltagspraxis“, so Stork, der zusammen mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Everswinkel lebt.

Startseite