1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Und Wunder gibt es manchmal doch

  8. >

Wübkens Nikolaus-Aktion

Und Wunder gibt es manchmal doch

Everswinkel

Wunder zu Weihnachten? Gibt’s die? Würde man Kinder dazu befragen, wäre die Antwort ein klares „Ja!“. In Everswinkel sind seit ein paar Tagen sicherlich noch einige größere Vitus-Bürger hinzugekommen, die von einem gewissen „Wunder“ sprechen. Ganz vorne dabei sind Andy und Bernie Wübken, die mit ihrer Nikolaus-Aktion am 4. Dezember gar Wunderbares bewirkt haben.

Spendenübergabe mit der stellvertretenden Vorsitzenden der Kinderkrebshilfe Münster, Anette Blomberg, Andy und Bernie Wübken, sowie Katrin Lemmermann und Pflegepersonal der Kinderkrebsstation.  Foto: UKM/Fotozentrale/Wibberg

Schon sehnsüchtig von Kindern und Eltern erwartet, tauchte der Nikolaus um 16 Uhr auf, flankiert von 15 Elfen als hilfreichen Geschöpfen, die regelrechten Ansturm zu bewältigen halfen.
„Wichtig war uns dabei, dass Eltern mit Babys nicht lange in der Reihe stehen mussten, weil die Temperatur doch recht kühl war“, sagt Andy Wübken. „Zudem sollten Besucher mit einer Behinderung, die den Weg zu uns gefunden hatten, auch nicht leer ausgehen und wurden ebenfalls vom Nikolaus begrüßt und natürlich auch beschenkt." Das weihnachtlich dekorierte Lichterhaus in der Wibbeltstraße bot die passende für Nikolaus Bernie Wübken. „Auf über 400 Kinder waren wir vorbereitet, leider waren nicht ganz so viele Kinder da. Der gesamte Nachmittag wurde mit Weihnachtsliedern untermalt und die Stimmung war einfach super", zeigt sich Andy Wübken im Nachhinein begeistert. Zu den von den Kindern begehrten Gaben zählten Clementinen, Äpfel und mit Schokolade gefüllte Mischbeutel. Natürlich stand der Nikolaus auch für etliche Selfies bereit.

Bernie und Andy Wübken vor ihrem Lichterhaus in der Wibbeltstraße am Tag der Nikolaus-Aktion. Foto: privat

Im Blickpunkt des weihnachtlichen Trubels stand natürlich die diesjährige Spendenaktion zugunsten der Kinderkrebshilfe Münster. Spendenboxen waren dazu aufgestellt worden. Abends erfolgte dann der mit Spannung erwartete Kassensturz. Beate Ahlers, Regina Lüchtefeld und Steffi Eilers übernahmen das Zählen, und das Ergebnis war für alle Beteiligten eine tolle Überraschung.

Schon am Montag erfolgte die Spendenübergabe an der Uni-Klinik. Andy und Bernie Wübken wurden von Katrin Lemmermann, Unterstützerin der Aktion, begleitet und vor Ort von der stellvertretenden Vorsitzenden des Fördervereins der Kinderkrebshilfe Münster, Anette Blomberg, begrüßt. Das Spenden-Ergebnis war zwischenzeitlich durch großzügige Gaben noch einmal erhöht worden und belief sich am Ende auf stolze 8520,05 Euro. Zudem wurden für die Kinder der Station und das Pflegepersonal noch kleine Präsente übergeben. „Das war uns besonders wichtig. Für die Kinder hatten wir Stoffbärchen, mit der Aufschrift ,Dein Schutzengel‘ und Engelsflügeln sowie Nikolausbeutel, gefüllt mit Schokolade und fürs Pflegepersonal der Station Glas-Schutzengel und Mischbeutel dabei“, berichtet Bernie Wübken. „Für uns war es selbstverständlich, auch den Menschen einfach mal Danke zu sagen für die tägliche Arbeit mit den Kindern." Andy und Bernie Wübken übergaben darüber hinaus jeweils 100 Nikolausbeutel an die Lebenshilfe Warendorf und die Flüchtlingshilfe Everswinkel.

Daria und Juri Maier mit Sohn Konstantin und dem Nikolaus. Foto: privat

Die Wübkens zeigen sich begeistert von der Aktion, bei der alle Beteiligten „von Anfang an mit viel Herzblut bei der Sache waren“. Ein großer Dank gehe auch an Torsten Wells, der in den vergangenen Wochen ebenfalls Spenden gesammelt und über 1600 Euro mit in die Aktion eingebracht habe. „Wir sind uns sicher, wenn nichts dazwischenkommt, die Aktion auch
zu Nikolaus 2023 neu aufzulegen. Mehrere Sponsoren von diesem Jahr haben ihre
Unterstützung schon jetzt zugesagt“, blickt Bernie Wübken schon in die Zukunft.  

Unterstützer der Aktion in diesem Jahr: Are Baustoffe Everswinkel, Vitusgrill, Edeka.Strohbuecker, Kempermarkt, Möhnen Everswinkel, Hof Schulze Umgrove, BSHV Everswinkel, Autohaus Wortmann, Roggenland Arbeitsbühnen, Baum, Forst und Landschaftsbau Schulze Umgrove, Mark Hansel, Schützenverein Alverskirchen, Sertürner Apotheke, Transporte Lemmermann, Frank Wesemann (Münster), Speditionsagentur.de, Stadtland Magazin, Familie Hähnel und viele andere.

Auch die Elfen haben gerne Bilder mit den Besuchern gemacht.  Foto: privat

Startseite