1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Zuversicht auch in schweren Zeiten

  8. >

Jahresversammlung der Landfrauen

Zuversicht auch in schweren Zeiten

Everswinkel/Alverskirchen

Steigende Betriebs- und Energiekosten, geringe Erzeugerpreise – die Situation der landwirtschaftlichen Betriebe wird in der Ukraine-Krise nicht einfacher. Das wurde auf der Jahresversammlung des Landfrauenverbandes Everswinkel/Alverskirchen deutlich. Trotzdem schauen die Landfrauen mit Optimismus in die Zukunft.

Diätassistentin Nadine Teuber als Gastreferentin der Landfrauen verdeutlichte den Landfrauen die Ernährungspyramide. Vorstandsmitglied Silke Webbeler bedankte sich für den interessanten Vortrag . Foto: Landfrauenverband

Die Kreislandfrau Margret Möllmann konnte auf einen gut gefüllten Saal im Gasthof Strietholt blicken, als sie der Jahresversammlung des Landfrauenverbandes Everswinkel/Alverskirchen die Grüße des Kreisverbandes überbrachte. Sie verwies auf die Corona-Zeit, die Gemeinschaft auch im Verband nicht zuließ. Mit Blick auf die Ukraine-Krise hob sie auch die derzeit schwierige Lage auf den landwirtschaftlichen Betrieben hervor.

Steigende Betriebs- und Energiekosten und geringe Erzeugerpreise machten den Landwirten zu schaffen. Seitens der Politik forderte Möllmann verlässliche Rahmenbedingungen, denn besonders für Junglandwirte sei eine Umstrukturierung der Betriebe nur mit Planungssicherheit umsetzbar. „Auch in der schwierigsten Zeit gibt es eine Pflicht zur Zuversicht.“ Mit dem Zitat von Kant wünschte sie den Landfrauen weiterhin Tatkraft und Mut für die kommenden Aufgaben.

Nostalgisches Kaffeetrinken war Höhepunkt

Elke Sommerhage ließ die vergangenen beiden Jahre noch einmal in einer Foto-Show Revue passieren. Ein Höhepunkt war das nostalgische Kaffeetrinken im November 2021. Viele Landfrauen haben das Zusammensein an einer traditionell eingedeckten Kaffeetafel und den nach alten Rezepten gebackenen Kuchen genossen. Der Kassenbericht wurde von Marita Schlüter-Rolf präsentiert. Die ordnungsgemäße Kassenführung war von Beate Lütke Holling und Gaby Rolf geprüft worden, der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Im Verlauf des Jahres sind wieder einige Aktionen geplant, die den Frauen in einer kleinen Vorschau vorgestellt wurden. Anstehende Termine im Mai sind die Vogelexkursion im Alverskirchener Dorffeld am morgigen Mittwoch (Treffpunkt Sportplatz, 19 Uhr) und die Teilnahme am Stadtradeln der Gemeinde Everswinkel.

Vorstandwahlen coronabedingt verschoben

Die turnusgemäßen Wahlen des Vorstandes wurden kreisweit coronabedingt um ein Jahr verschoben. Der Vorstand freut sich aber über vier Mitglieder, die sich jetzt schon bereiterklärt haben, die Arbeit an der Spitze zu unterstützen. Simone Große Mehrmann, Heike Henning, Beate Lütke Holling und Mechthild Roer wurden mit viel Applaus von den Landfrauen in der Vorstandsarbeit begrüßt. Schlüter-Rolf bedanke sich mit einem Blumenstrauß bei Gaby Kortenjan, Verbindungsfrau zur KFD, für deren jahrelange Tätigkeit. Sie legt in diesem Jahr ihr Amt nieder.

Diät-Assistentin Nadine Teuber erläuterte in ihrem Vortrag „Ernährung im Alltag“ die portionsweise Zusammensetzung innerhalb der Ernährungspyramide, in der pro Tag nur eine Portion an fett- und zuckerreichen Lebensmitteln die Spitze bildet. Tägliche Bewegung und Entspannung bilden den Sockel einer abwechslungsreichen Ernährung und gehörten heute zu jeder Ernährungsberatung als Bestandteil dazu.

Zum Schluss bedankte sich Mechthild Ahlmann, die an diesem Abend durch das Programm führte, für den guten Zusammenhalt innerhalb des Verbandes, der in diesen besonderen Zeiten sehr wertvoll ist. „Ob man Pessimist oder Optimist ist, hängt von unseren Gedanken ab“, so Ahlmann und leitete zu einer Kurzgeschichte über, die von Diethild Aertker eindrucksvoll vorgetragen wurde.

Startseite
ANZEIGE