1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kreis-Warendorf
  6. >
  7. Explodierende Kosten belasten Tierheim

  8. >

Weihnachtsfeier soll Umsatz brinen

Explodierende Kosten belasten Tierheim

Tönnishäuschen

Hohe Energiekosten, steigende Ausgaben für den Tierarzt: Das Tierheim in Tönnishäuschen steht vor vielen Problemen.

Von Peter Schniederjürgen

Tierheim Tönnichäuschen Freuen sich über eine gut ausgestattete Tombola, v.l. Christane Schäfer, Marion Herzog, Fabienne Nordhoff und Lars Halkiew mit Hündin Lotta und ihrem Freund Schöder (v.l.)

Dieses „Weihnachten für Tiere“ im Kreistierheim in Tönnishäuschen machte der Vorsitzenden Christiane Schäfer viele Sorgen. Genau genommen nicht das Weihnachten, sondern vielmehr die Aussichten auf die Zukunft. „Wir waren noch nie üppig in unseren Finanzen, aber jetzt wird es wirklich eng“, sagt die Tierheimchefin. Denn zum einen laufen die Energiekosten aus dem Ruder, zum anderen wachsen die Tierarztkosten in ungeahnte Höhen. „Wir können weder an der Heizung sparen noch am Strom, geschweige denn an den Tierarztkosten“, stellte Schäfer klar.

So kommen bald gewaltige Kosten auf das Heim zu. Chippen, entflohen, Augen und Ohrenbehandlungen all das ist erheblich teurer geworden. „Die Kosten sind um rund 50 und mehr Prozent gestiegen, wir wissen nicht, wie wir das finanzieren sollen“, stöhnte die Tierfreundin. Zwar bekommt das Heim von den Gemeinden auch höhere Zuwendungen, doch das reicht nicht. Denn auch der gestiegene Mindestlohn macht sich bei den unbedingt nötigen hauptamtlichen Mitarbeitern bemerkbar. All diese Umstände lasten schwer auf der Vorsitzenden.

Tierheim Tönnishäuschen Petra Möllenkamp stellte ihr Buch „Erlebnisse unseres Zweierrudels“ vor Foto:   Peter Schniederjürgen

„Wir hoffen mit diesem Fest Umsatz zu machen, um die dringendsten Rechnungen bezahlen zu können“, hofft die Tierfreundin. So bekommt sie Unterstützung von vielen Freunden. Tochter Judith hat mit Freundin Juliana hochwertige Hundeleinen geflochten und bietet die an ihrem Stand an. Auch Petra Möllenkamp will mit ihrem Buch „Erlebnisse unseres Zweierrudels“ helfen. Darin beschreibt sie, wie sie sich mit ihrem Hund, hier aus dem Tierheim, zusammenrauft und viele lustige und ergreifende Erlebnisse des ungleichen Paares.

Es wartete eine gut bestückte Tombola und ein liebevoll sortierter Trödelmarkt auf die Besucher. Die konnten sich an Kaffee, Waffeln diversen gespendeten Kuchen und natürlich Leckerem vom Grill die nasse Kälte aus den Gliedern vertreiben lassen. Denn passend zum Namen, schneite es sogar leicht über dem Tierheim aus leider ziemlich dunklen Wolken.

Startseite