1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kreis-Warendorf
  6. >
  7. So wurde europaweit nach dem Tatverdächtigen  gefahndet

  8. >

Nach Tod einer Warendorferin

So wurde europaweit nach dem Tatverdächtigen  gefahndet

Warendorf

Nach dem gewaltsamen Tod einer 21-jährigen Warendorferin fahndete die Polizei europaweit nach dem Tatverdächtigen – und schlug schließlich in der Nähe von Madrid zu. LKA-Experten berichten, wie eine europaweite Fahndung abläuft.

Viele Menschen haben Blumen vor der Wohnung der getöteten Warendorferin abgelegt. Foto: Jörg Pastoor

Es war eine Suche quer über den Kontinent mit spektakulärem Ende. Nach dem gewaltsamen Tod einer 21-jährigen Warendorferin schlug die Polizei fast 2000 Kilometer entfernt vom Tatort zu. Spanische Ermittler nahmen am Dienstag auf einer Autobahn in Ma­drid den 30-jährigen Tatverdächtigen aus Ennigerloh fest. Er sitzt jetzt in U-Haft. Die Staatsanwaltschaft Münster beantragte die Auslieferung des Mannes.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!