1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreisseite-warendorf
  6. >
  7. 30-Millionen-Loch wegen Corona

  8. >

FMO

30-Millionen-Loch wegen Corona

Kreis Warendorf

Nur langsam nimmt der Flugverkehr wieder zu. Der FMO rechnet damit, dass es fünf Jahre dauern wird, bis das ursprüngliche Verkehrsaufkommen wieder erreicht ist. Dadurch entsteht ein Corona-bedingter zusätzlicher Finanzierungsbedarf von 30 Millionen Euro. Deswegen will der FMO jetzt seine Gesellschafter zur Kasse bitten.

Beate Kopmann

Wegen massiver Ertragsausfälle (61 Millionen Euro bis 2025) entsteht ein Corona-bedingter zusätzlicher Finanzierungsbedarf von 30 Millionen Euro. Deswegen will der FMO jetzt seine Gesellschafter zur Kasse bitten. Foto: Wilfried Gerharz

Vom FMO kann man wieder abheben. Aber nur wenige Urlauber trauen sich das – aus Angst vor dem Coronavirus. Genau das hat für den heimischen Flughafen einen steilen Sinkflug zur Folge: Die FMO-Geschäftsführung geht von einem zusätzlichen 30-Millionen-Euro-Loch aus, dass bis zum Jahr 2025 nur durch die Corona-Krise entstehen soll. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das unserer Redaktion vorliegt. Um trotzdem liquide zu sein, will der FMO nun seine Gesellschafter zur Kasse bitten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE