1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreisseite-warendorf
  6. >
  7. 75 Prozent sollten immunisiert sein

  8. >

Imam und Landrat rufen zur Impfung auf

75 Prozent sollten immunisiert sein

Kreis Warendorf

„Bei uns sind bereits rund 43 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen das Corona-Virus immunisiert. Wir brauchen aber ungefähr 75 Prozent, um die sogenannte Herdenimmunität zu erreichen“, erklärt die Gesundheitsamtsleiterin des Kreises Dr. Anna Arizzi Rusche. So rief sie gemeinsam mit Landrat Dr. Olaf Gericke und dem Ahlener Imam Muhammed Zahid Belek zur Nutzung der angebotenen Impfmöglichkeiten auf.

Gesundheitsamtsleiterin Dr. Anna Arizzi Rusche, Imam Muhammed Zahid Belek, Landrat Dr. Olaf Gericke und der DITIB-Vorsitzende Ilkay Danismaz (v.l.) riefen zur Impfung gegen das Corona-Virus auf. Foto: Kreis Warendorf

Bei der Bekämpfung der Pandemie zählt jede Impfung. Um die Impfbereitschaft zu erhöhen, geht die Kreisverwaltung auf die verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen zu. Deshalb rief Landrat Dr. Olaf Gericke gemeinsam mit dem Ahlener Imam Muhammed Zahid Belek und dem DITIB-Vorsitzenden Ilkay Danismaz zur Impfung auf.

Der Landrat bat besonders die Bürgerinnen und Bürger mit Zuwanderungsgeschichte, das Impfangebot des Kreises wahrzunehmen. „Impfstoff war lange Zeit ein knappes Gut. Doch nun stehen uns die Wirkstoffe endlich in ausreichender Menge zur Verfügung“, zeigte sich der Landrat erleichtert. „Termine können problemlos und kurzfristig vereinbart werden.“

„Die vergangenen Monate haben uns gezeigt, wie schwerwiegend die Folgen einer Corona-Infektion sein können und wie wichtig daher die für Impfung jeden einzelnen Menschen und die gesamte Menschheit ist“, appellierte Imam Belek an seine Gläubigen, die Impftermine im Impfzentrum Ennigerloh oder bei den Haus- und Betriebsärzten wahrzunehmen.

Ilkay Danismaz ergänzte: „Nur der Schutz durch die Impfung wird uns wieder die Normalität der Zeit vor der Pandemie zurück bringen. Nur wenn alle Menschen geimpft sind, werden wir wieder alle gemeinsam wie früher in der Moschee beten, Gäste empfangen und zu Hause unsere Familien und Freunden unbeschwert treffen können.“

Noch nicht genügend Menschen geimpft

Trotz einer gut laufenden Impfkampagne sind noch nicht genügend Menschen im Kreis Warendorf geimpft. „Bei uns sind bereits rund 43 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen das Corona-Virus immunisiert.

Wir brauchen aber ungefähr 75 Prozent, um die sogenannte Herdenimmunität zu erreichen“, erklärt Gesundheitsamtsleiterin Dr. Anna Arizzi Rusche.

„Die Impfstoffe sind sicher und schützen wirksam auch vor der ansteckenderen Delta-Variante des Virus“, so die Amtsärztin.

Die Kreisverwaltung weist darauf hin, es keine Priorisierung mehr gibt. Termine können noch sehr kurzfristig unter der Adresse: www.kreis-warendorf.de/impfung/impfmoeglichkeiten oder unter www.116117.de vereinbart werden.

Startseite
ANZEIGE