1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreisseite-warendorf
  6. >
  7. Arbeitslosigkeit ist leicht gesunken

  8. >

Erster Vergleich zum Pandemie-Vorjahr

Arbeitslosigkeit ist leicht gesunken

Kreis Warendorf

Der Blick auf das Vorjahr zeigt erstmals die Entwicklung innerhalb der Pandemie, da der April 2020 der erste Monat war, in dem die Corona-Auswirkungen den Arbeitsmarkt getroffen haben. In diesem direkten Vergleich sind die Arbeitslosenzahlen gesunken.

wn

Vor allem bedingt durch eine leichte Frühjahrsbelebung ist die Arbeitslosigkeit im Kreis Warendorf im März gesunken. Mit 7674 arbeitslosen Menschen waren es im April 183 weniger als noch im März dieses Jahres. „Die Frühjahrsmonate entspannen den Arbeitsmarkt in jedem Jahr, da zum Beispiel in den witterungsabhängigen Berufen wieder deutlich mehr gearbeitet werden kann“, erklärt Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen Münster. Da in diesen Branchen deutlich mehr Männer beschäftigt sind, profitieren diese derzeit auch stärker. So ist die Zahl der arbeitslosen Männer gegenüber dem Vormonat um 3,1 Prozent (-132) gesunken, bei den Frauen hingegen nur um 1,4 Prozent (-51).

Dennoch waren im April 53,4 Prozent aller Arbeitslosen männlich.

Der Blick auf das Vorjahr zeigt erstmals die Entwicklung innerhalb der Pandemie, da der April 2020 der erste Monat war, in dem die Corona-Auswirkungen den Arbeitsmarkt getroffen haben. „Vor einem Jahr haben wir durch den ersten Lock-Down einen massiven Einfluss auf den Arbeitsmarkt verzeichnet. Heute sehen wir, wie sich die Situation seit dem verändert hat“, erklärt Fahnemann.

Trotz einer ähnlichen Lock-Down Situation, wie vor einem Jahr, liegt die Arbeitslosigkeit aktuell um 3,6 Prozent niedriger. Das bedeutet, heute sind 285 Menschen weniger arbeitslos als noch im April 2020. Die Arbeitslosenquote liegt um 0,2 Prozentpunkteniedriger als im Vorjahresmonat. „Viele Unternehmen waren damals von der Pandemie und deren Auswirkungen überrascht. Inzwischen haben viele eine gewisse Planungssicherheit und stellen daher auch wieder Mitarbeiter ein“, so Fahnemann. Im April wurden durch Unternehmen und öffentliche Verwaltungen 578 freie Stellen gemeldet.

Das sind zwar fünf weniger als im März dieses Jahres, aber 177 mehr als im April 2020. Insgesamt sind damit derzeit 3147 freie Stellen bei der Arbeitsagentur Ahlen-Münster für den Kreis Warendorf gemeldet, 132 mehr als im Vormonat und 420 mehr als im letzten Jahr zu diesem Zeitpunkt.

Startseite