1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kreisseite-Warendorf
  6. >
  7. Belohnung für engagierte Schüler

  8. >

Dankeschön-Tag an der Freckenhorster Landvolkshochschule

Belohnung für engagierte Schüler

Kreis Warendorf

Ursprünglich hatte die Einladung zum Dankeschön-Fortbildungstag immer den Schülern gegolten, die sich im Rahmen der Streitschlichterprogramme an den Schulen engagieren. Deren Kreis wurd nun erweitert.

Von und

Karin Ziaja (LVHS) Foto: Oliver Baumjohann

„Wir sind sehr froh, dass wir euch in diesem Jahr wieder einladen konnten“, begrüßte Karin Ziaja am Dienstag rund 50 Schülerinnen und Schüler aus fünf Schulen im Parkpavillon der Freckenhorster Landvolkshochschule (LVHS). Im vergangenen Jahr musste der Dankeschön-Fortbildungstag für Streitschlichter und engagierte Schüler an den Schulen im Kreis Warendorf coronabedingt ausfallen.

Bereits zum 13. Mal hatte die LVHS mit der Akademie Ehrenamt und finanzieller Unterstützung des Kreises Warendorf zu einem Engagement-Tag eingeladen.

Sieben Workshops standen auf dem Programm

Ursprünglich habe die Einladung immer den Schülern gegolten, die sich im Rahmen der Streitschlichterprogramme an den Schulen engagieren, blickte Ziaja zurück. Mittlerweile habe man auch anderes Engagement in der Schule in den Blick genommen, sagte die pädagogische Mitarbeiterin der LVHS. Das auch, weil die Ausbildung neuer Streitschlichter während der Pandemie schwierig war.

Auf die Schüler, die von der Overbergschule Ahlen, dem Johanneum Wadersloh, der Sekundarschule Sassenberg, der Realschule St. Martin Sendenhorst und der Fritz-Winter-Gesamtschule Ahlen nach Freckenhorst gekommen waren, wartete ein abwechslungsreiches Programm. Sieben Workshops standen auf dem Programm: „Mobbing – Und alle haben es gewusst!“, „Cybermobbing? Nein danke!“, „Gemeinschaft stärken! Kooperationsübungen rund um den Niedrigseilgarten der LVHS“, „Für den Klimaschutz im Kreis Warendorf: Welche Möglichkeiten haben Schülerinnen und Schüler?“, „Durch Klamottenkauf solidarisch handeln: Was können wir tun?“, „Opfer, Schlampe, Hurensohn – wenn das Leben zur Hölle wird“ sowie „Zivilcourage im Netz: Fake News erkennen und Hate Speech begegnen“.

Musikalische Begleitung

Begonnen hatte der Engagement-Tag fast schon traditionell mit Musik: Die Schulband der Heinrich-Tellen-Schule wusste mit Popmusik von Adel Tawil und Johannes Oerding zu begeistern, bevor Sylvia Oertker die arbeit der Warendorfer Kinderhilfsorganisation „Aktion kleiner Prinz“ vorstellte. „Wir wollen Kindern überall auf der Welt ein kleines bisschen Hoffnung, Unterstützung und Liebe geben“, beschrieb sie die Motivation der zahlreichen Ehrenamtlichen, und stellte einige Projekte vor, die dank Spenden unterstützt werden konnten.

Startseite
ANZEIGE