1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreisseite-warendorf
  6. >
  7. Berufliche Integration ermöglichen

  8. >

IFD berät Arbeitgeber bei der Beschäftigung schwerbehinderter Menschen

Berufliche Integration ermöglichen

Kreis Warendorf

Sowohl die betrieblichen Interessen als auch die Belange der schwerbehinderten Mitarbeiter berücksichtigt der Integrationsfachdienst. Als neutrale Beratungsinstanz unterstützt er Arbeitgeber bei der Beschäftigung schwerbehinderter Menschen.

Von Angelika Knöpker

Sie ziehen an einem Strang beim Thema Integration (v.l.): Heike Sommer und Antonia lütke Zutelgte, verantwortlich für das Personalwesen bei der Firma BSW Anlagenbau GmbH in Everswinkel. Foto: Angelika Knöpker

„Unsere Arbeitswelt verändert sich ständig. Steigender Zeitdruck, Arbeitsverdichtung und die Erwartung an Flexibilität führen bei Arbeitnehmern häufig zu körperlichen, seelischen und geistigen Belastungen“, sagt Heike Sommer. Die Mitarbeiterin des Integrationsfachdienstes (IFD) arbeitet im Auftrag des Inklusionsamtes des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und berät gemeinsam mit Matthias Wehkamp Arbeitgeber im Kreis Warendorf bei der Beschäftigung schwerbehinderter Menschen mit dem Schwerpunkt Arbeitsplatzsicherung.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE