1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreisseite-warendorf
  6. >
  7. BPÜ – Blick auf Straßen mit „n“

  8. >

Turnusgemäße Überprüfung aller Bauprojekte

BPÜ – Blick auf Straßen mit „n“

Kreis Warendorf.

Fünf Jahre nach seiner Verabschiedung wird der Bundesverkehrswegeplan überprüft. Hat das Folgen im Kreis Warendorf?

Von Jörg Pastoor

April 2019: Gegner der B 64n demonstrieren bei einem Infotreffen der Leitung von Straßen NRW vorm Kreishaus. Jetzt werden auch die anderen Bundesstraßen-Neubauten Foto: Jörg Pastoor

Was geschieht mit den geplanten Bundesstraßen-Neubauten im Kreis Warendorf? Diese Frage stellen sich nicht nur die Befürworter und Gegner von B 51n (Telgte), B 64n (Warendorf), B 475n in Westkirchen und B 58n (Ahlen): Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr unterzieht den 2016 mit den damaligen Mehrheiten beschlossenen Bundesverkehrswegeplan nach fünf Jahren der turnusgemäßen Überprüfung. „Der Fokus der Bedarfsplanüberprüfung (BPÜ) liegt auf der Überprüfung des Bedarfsplanes als Ganzes“, teilt das BMDV auf WN-Anfrage mit.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE