1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreisseite-warendorf
  6. >
  7. Brand in Biogasanlage

  8. >

Kein Personen- oder Sachschaden

Brand in Biogasanlage

Kreis Warendorf

Mehrere Löschzüge rückten am Donnerstagabend aus zu einer Biogasanlage in der Ennigerloher Bauernschaft „Beesen“. Am Ende war kein Personen- oder Gebäudeschaden zu verzeichnen, so berichtet die Polizei in einer Pressenotiz.

-pd-/-mala-

Die Feuerwehrkräfte löschten unter Einsatz von Atemschutzmasken die restlichen Glutnester. Foto: Max Lametz

Ein vermutlich überhitzter Katalysator einer Biogasanlage löste am Donnerstagabend einen größeren Einsatz für die Feuerwehr aus. In der Bauernschaft ‚‚Beesen” bemerkte ein Anwohner eines Landwirtschaftlichen Hofes eine starke Rauchentwicklung in dem Technikraum seiner Biogasanlage. Da zu der Zeit nicht sicher war, wie weit der Brand bereits fortgeschritten war, alarmierte die Kreisleitstelle mehrere Löschzuge aus Ennigerloh zum Einsatzort. Erste Löschversuche der Bewohner zeigten Erfolg. Das Feuer welches an einem der Motorenteile entzündete, konnte abgelöscht werden. Die eintreffenden Kräfte aus Ennigerloh, setzten sofort ein Trupp unter Atemschutz ein, um die restlichen Glutnester abzulöschen. Bei der Kontrolle mittels einer Wärmebildkamera, wurde festgestellt, das im Inneren des Gehäuses noch eine hohe Temperatur herrschte. Einsatzleiter, Udo Altenseuer entschied daher, den Katalysator mittels Brechwerkzeug abzumontieren und zu zerlegen, um ein erneutes Entzünden zu verhindern. Laut Polizeimeldung entstand weder ein Personen- noch ein Gebäudeschaden. Eine Servicefirma setzte die Anlage dann außer Betrieb. Nach einer Stunde konnte die Feuerwehr wieder abrücken.

Startseite