1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kreisseite-Warendorf
  6. >
  7. Ehrenamtler werden für Familienbegleitung geschult

  8. >

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst

Ehrenamtler werden für Familienbegleitung geschult

Kreis Warendorf

Der Ambulante Kinder- und Hospizdienst Hamm/Kreis Warendorf unterstützt Kinder, Jugendliche und jungen Erwachsene, die an einer lebensverkürzenden Erkrankung leiden, sowie deren Familien. Nun sucht der Dienst neue Ehrenamtler.

Auch die Beschäftigung mit Kinderbüchern ist eine wichtige Lebensqualität. Foto: PD

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst bietet Familien mit einem lebensverkürzend oder lebensbedrohlich erkrankten Kind Unterstützung und Begleitung an – ab der Diagnose der schweren Erkrankung. Betroffene Familien können über längere Zeiträume Begleitung und Unterstützung erfahren. Für diese Arbeit werden nun neue Ehrenamtler gesucht.

Am 21. März beginnt im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Hamm / Kreis Warendorf ein neuer Kurs, in dem Interessierte auf die ehrenamtliche Mitarbeit vorbereitet werden. Für alle, die Interesse an ehrenamtlicher Mitarbeit haben, bietet der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst am Dienstag (17. Januar) um 18 Uhr eine Informationsveranstaltung in Westkirchen (Warendorfer Straße 46) an.

Auch Spaziergänge an der frischen Luft sind wichtig. Foto: PD

„Wir werden die Arbeit des Dienstes vorstellen und Möglichkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeit aufzeigen“, erklärt Martina Abel, Koordinatorin des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes. „Natürlich werden auch die Inhalte und Termine des geplanten Kurses thematisiert. Vor allem ist es uns wichtig, dass die Zuhörer alle Fragen stellen können, sodass sie ein umfassendes Bild bekommen.“

Martina Abel

Der Aufgabenbereich der ehrenamtlichen Mitarbeiter im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst ist sehr vielfältig. Sie besuchen betroffene Familien, um für das erkrankte Kind, die gesunden Geschwister oder für die Eltern da zu sein. „Die Begleitungen sind sehr individuell", erläutert Martina Abel. „Wir besprechen mit den Familien, in welcher Form sie sich Unterstützung von uns wünschen. Wichtig dabei ist, dass ehrenamtlich Mitarbeitende sich in der Form einbringen können, die für sie passt und ihnen Freude bereitet."

Man kann vielfältig helfen

Spaziergänge, kleine Unternehmungen, Vorlesen, Vorsingen, Basteln und Spielen sind häufig die Aufgaben der ehrenamtlich Mitarbeitenden in den Begleitungen. Darüber hinaus können sich ehrenamtlich Mitarbeitende einbringen, in dem sie beispielsweise bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen oder bei der Öffentlichkeitsarbeit unterstützen.

Der Kurs wird vornehmlich an Dienstagabenden ab 18 Uhr stattfinden. Darüber hinaus werden intensivere Themen an einigen Samstagen behandelt. Stattfinden werden die Kurseinheiten in Westkirchen (Warendorfer Straße 46.)

Anmeldung erbeten

Um gut planen zu können, bittet der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst um Anmeldung für den Informationsabend unter 02587 / 93 51 479 oder per E-Mail an: hamm@deutscher-kinderhospizverein.de / weitere Informationen im Internet: www.akhd-hamm-warendorf.de www.facebook.com/akhdhamm/.

www.facebook.com/akhdhamm/

Startseite