1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreisseite-warendorf
  6. >
  7. Geflügelpest in Beelen bestätigt

  8. >

Sperrbezirke und Stallpflicht

Geflügelpest in Beelen bestätigt

Beelen

Es ist wie befürchtet: Ein Beelener Betrieb war von der Geflügelpest befallen. Das hat Konsequenzen für alle Geflügelhalter im Kreis Warendorf.

wn

Der Verdacht in Beelen hat sich bestätigt. Foto: dpa

Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) hat den Ausbruch der Geflügelpest in einem Legehennenbetrieb in Beelen bestätigt. Das Veterinäramt richtete einen Sperr- und einen Beobachtungsbezirk im Radius von drei bzw. zehn Kilometern ein. Tierhalter in diesen Bereichen müssen dem Veterinäramt sofort die Anzahl ihrer Vögel melden. Es besteht Stallpflicht für Geflügel im gesamten Kreis.

Maßnahmen

Tierhalter in den Sperr- bzw. Beobachtungsbezirken müssen dem Veterinäramt unverzüglich die Anzahl der bei ihnen gehaltenen Vögel melden und eine Vielzahl von Hygienemaßnahmen beachten. Zudem dürfen Vögel, Säugetiere, Fleisch und Eier nicht in einen oder aus einem anderen Betrieb verbracht werden. Das Kreisveterinäramt hat darüber hinaus eine Allgemeinverfügung erlassen, die die schon vorab ausgesprochene Stallpflicht für Geflügel im gesamten Kreis Warendorf anordnet.

Für Rückfragen wurde eine Hotline zur Geflügelpest eingerichtet. Sie ist montags bis freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr unter 02581/53-3946 zu erreichen.

Startseite