1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreisseite-warendorf
  6. >
  7. Gericke begrüßt Ermittlung

  8. >

Stellungnahme vom Landrat

Gericke begrüßt Ermittlung

Kreis Warendorf

Die SPD-Vorstellung, er dürfe keine Gespräche mit CDU-Kommunalpolitikern führen, nannte Landrat Dr. Olaf Gericke abwegig. Zugleich begrüßte er die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen zum Kita-Bau in Ostbevern.

wn

Landrat Dr. Olaf Gericke begrüßt die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen rund um den Kita-Bau in Ostbevern. „Die Staatsanwaltschaft hat eigene Mittel, um den Sachverhalt zu durchleuchten und festzustellen, ob die Vorgänge strafrechtlich von Bedeutung sind“, sagte Gericke.

Den von ihm auf Bitten des Ostbeverner Bürgermeisters veranlassten Bericht der Kreisrechnungsprüfung hatte der Landrat der Staatsanwaltschaft vor deren Durchsuchungen zur Verfügung gestellt. Für den Kreis habe die entscheidende Aufgabe darin bestanden, den Anspruch auf einen Kitaplatz zu garantieren, wenn der Neubau nicht rechtzeitig fertig werden würde. „Diese Kitaplätze stehen den Kindern und deren Eltern sicher zur Verfügung“, so Gericke.

Im Fragenkatalog des SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzenden sieht Gericke den Versuch einer parteipolitischen Instrumentalisierung. Die Fragen seien durch den 50-seitigen Bericht seines Rechnungsprüfungsamtes größtenteils längst beantwortet.

Wie wenig es um sachliche Erörterung gehe, könne man daran erkennen, dass die SPD schon vor Beantwortung der Fragen im Kreisausschuss Dienstaufsichtsbeschwerde bei der Bezirksregierung gegen ihn eingelegt habe. Die SPD-Vorstellung, er dürfe keine Gespräche mit CDU-Kommunalpolitikern führen, nannte Gericke abwegig.

Startseite