1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreisseite-warendorf
  6. >
  7. Hochwasser-Opfer bitten um Batterien, Besen und Wasser

  8. >

Privater Hilfseinsatz

Hochwasser-Opfer bitten um Batterien, Besen und Wasser

Neubeckum

Spontan entstand der Hilfseinsatz. Durch Zufall wurde es der Einsatzort Kerpen. Aber jetzt geht die private Hilfe für Hochwasser-Opfer ganz gezielt weiter.

Zwölf freiwillige Helfe brachen am Samstag zum Hilfseinsatz in Kerpen auf Foto: privat

Der Hilfseinsatz begann bei einer Autofahrt. Im Radio hörten Dennis Klinge und seine Freundin Leonie Blomann von der furchtbaren Lage der Hochwasser-Opfer. „Wir haben uns dann einfach gefragt, was wir tun können“, erzählt der 22-jährige Neubeckumer. Schnell stand für die beiden fest, dass sie ins Krisengebiet fahren wollen. „Wir haben dann Autohäuser und Firmen in Beckum angerufen. Und ganz schnell hatten wir acht Bullis und einen Anhänger.“

Autohäuser und Firmen stellten Bullis bereit

Über Social-Media-Kanäle meldete sich auch ein Freund, der weitere Bekannte für den Hilfseinsatz gewann. „Am nächsten Tag sind wir dann mit zwölf Leuten nach Kerpen gefahren“, sagt Klinge. Warum gerade Kerpen? „Das war eigentlich Zufall. Wir wollten erst woanders hin und bekamen von dort eine kurzfristige Absage. Zu dem Zeitpunkt waren aber schon mehrere Bullis beladen.“

Jetzt werden konkrete Dinge gebraucht

Bei der ersten Tour brachten die Helfer aus Beckum zunächst vor allem Kleidung, Nahrungsmittel und Spielsachen nach Kerpen. An diesem Wochenende wollen die Ehrenamtlichen erneut aufbrechen. Dieses Mal haben sie aber vor allem Batterien, Dosenöffner, Kerzen, Taschenlampen, Schaufeln, Besen, Handschuhe, Schubkarren, Haarbürsten, Kämme, Trinkwasser, Feuerzeuge und Taschenmesser dabei. „Nach diesen Dingen haben unsere Ansprechpartner in Kerpen direkt gefragt. Jede Unterstützung hilft.“

Die Spenden können an vier Stellen in Beckum und Neubeckum abgegeben werden.

Ganz verschiedene Sachspenden wurden bei der ersten Tour nach Kerpen geliefert. Jetzt fragen die Menschen dort nach konkreten Artikeln, zum Beispiel nach Schaufeln und Feuerzeugen. Foto:

Täglich, bis einschließlich Freitag können die Spenden zur Johann-Strauß-Straße 2 in Neubeckum gebracht werden (16-18Uhr)

Konrad-Adenauer-Ring 46 in Beckum (16-18Uhr)

WEST 3, Weststraße 3 in Beckum (9.30-18 Uhr)

Schuh Blomann, Nordstraße 6 in Beckum (9:30-13 Uhr und 14:30-18 Uhr).

Startseite