1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kreisseite-Warendorf
  6. >
  7. Kirchen sagen viele Weihnachtsgottesdienste ab

  8. >

Immer mehr Abmeldungen

Kirchen sagen viele Weihnachtsgottesdienste ab

Kreis Warendorf

Immer mehr Pfarreien sagen die Gottesdienste über Weihnachten ab – wegen der hohen Infektionszahlen.

Beate Kopmann

Weihnachten ohne Gottesdienst? Das wird es vielerorts geben.

Die Evangelische Kirche in Westfalen war Vorreiter und sagte frühzeitig alle Weihnachtsgottesdienste ab. Inzwischen ziehen viele katholische Pfarrgemeinden nach – auch im Kreis Warendorf.

Im Südkreis hatten etliche Pfarreien ihre Weihnachtsgottesdienste schon vor Tagen gecancelt: mit Verweis auf die hohen Infektionszahlen. Es sei schmerzhaft, die Gottesdienste nicht zusammen mit den Gläubigen feiern zu können, betonte Waderslohs Pfarrer Martin Klüsener. Angesichts der hohen Infektionszahlen, gerade in Wadersloh, wolle man aber kein Risiko eingehen. Auch in Oelde, Beckum, Ennigerloh, Beelen und Drensteinfurt haben die katholischen Pfarreien ihre Gottesdienste über die Festtage gestrichen.

In Ostbevern mussten alle Gottesdienste kurzfristig abgesagt werden, nachdem bekannt wurde, dass jemand, der viele Kontakte in der Pfarrei hat, sich in Quarantäne befindet. In Ahlen wurden die ökumenischen und evangelischen Feiern abgesagt. Viele katholische Gottesdienste finden statt – oft auch als Streaming-Angebot.

Am Tag vor Heiligabend fiel zuletzt die Entscheidung, alle Gottesdienste in der Warendorfer Kernstadt bis zum 10. Januar ausfallen zu lassen. Der Pfarrer von St. Laurentius, Peter Lenfers, sprach von einer „unglaublichen Ambivalenz“. Aber man habe dem Aufruf folgen wollen, wo immer möglich Kontakte zu reduzieren. In den vergangenen Tagen hätten sich im Übrigen viele Menschen, die sich für die Teilnahme an einem Gottesdienst angemeldet hatten, wieder abgemeldet, erzählt Lenfers. Er könne die Vorsicht verstehen, so der Geistliche, auch wenn er selbst sich in der Kirche sicherer als im Supermarkt fühle.

In den Warendorfer Ortsteilen Freckenhorst, Hoetmar, Milte und Einen sollen die Weihnachtsgottesdienste stattfinden. Genau das gilt auch für Everswinkel, Telgte Sassenberg und Sendenhorst.

Startseite
ANZEIGE