1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kreisseite-Warendorf
  6. >
  7. Kreis verschenkt wieder 500 Apfelbäume an Bürger

  8. >

Erfolgreiche Aktion im vergangenen Jahr

Kreis verschenkt wieder 500 Apfelbäume an Bürger

Kreis Warendorf

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst: Der Kreis Warendorf verschenkt 500 Apfelbäume.

Der Kreis verteilt 500 Bäume an seine Bürgerinnen und Bürger, um den Klima- und Artenschutz zu fördern. Foto: Kreis Warendorf

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr, sollen auch dieses Jahr wieder 500 Apfelbäume an Bürgerinnen und Bürger des Kreises verschenkt werden. Vom 14. November an können sich Interessierte auf einem Bestellformular (www.waf.de/apfelbaum) dazu mit Name und E-Mail-Adresse registrieren. Die Zuteilung erfolgt nach Eingang der Anmeldungen so lange der Vorrat reicht. Im Dezember erfolgt die Ausgabe des Baums an den Bauhöfen in Warendorf und Beckum.

Wer einen Baum erhält, kann sich laut einer Kreismitteilung die Sorte bei der Ausgabe allerdings nicht aussuchen. „Helfen Sie mit, die alten Sorten zu erhalten und mit der Pflanzung einen wichtigen Lebensraum für viele Vögel und Insekten zu schaffen. Und genießen sie den Blütenduft und die leckeren Früchte aus dem eigenen Garten. Übrigens sind Bäume auch wichtige Kohlenstoffspeicher, die CO2 langfristig im Holz binden“, wirbt Landrat Dr. Olaf Gericke für die Baumaktionen.

Wer im vergangenen Jahr an der Aktion teilgenommen und bereits einen Baum erhalten hat, kann keinen weiteren Baum beantragen. Die Aktion ist Teil des langfristig angelegten Vorhabens, für jede Bürgerin und jeden Bürger im Kreis Warendorf einen Baum zu pflanzen.

Über die Verteilaktion hinaus bietet der Kreis weitere Fördermöglichkeiten an, Gehölze zu beziehen. So stellt das Förderprogramm „Ran an die Schaufel!“ kostenfrei heimisches Pflanzgut zur Verfügung, um im Außenbereich Hecken, Baumreihen oder Obstgehölze zu pflanzen. Das Projekt „Sortenvielfalt“ hat das Ziel, durch den Erhalt alter Obstsorten, die Diversität fördern. Wer alte und möglicherweise seltene Obstbäume besitzt, kann die Sorte beim Kreis bestimmen lassen.

Im Nachgang erhalten Interessierte dann kostenlos eine veredelte Sorte. Weitere Informationen hierzu finden sich auf dem Blog Netzwerk Streuobstwiese (www.netzwerk-streuobstwiese-kreis-warendorf.de).

Startseite