1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kreisseite-Warendorf
  6. >
  7. LWL weist Vorwürfe zurück

  8. >

Streit um Wohnheimplätze

LWL weist Vorwürfe zurück

Kreis Warendorf

Wohnplätze für Schwerbehinderte sind seit Jahren Mangelware. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe weist die gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurück. Betroffene Eltern staunen.

Vor dem LWL-Gebäude in Münster wollen Eltern von Schwerstmehrfachbehinderten darauf aufmerksam machen Foto: IMAGO/Werner OTTO

Menschen mit schwersten Behinderungen brauchen „hoch qualifizierte Betreuungsplätze“. Das fordern betroffene Eltern. Auch der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) teilt diese Auffassung. Seine Vertreter waren scharf angegriffen worden – eben weil es an Heimplätzen für Schwerstmehrfachbehinderte fehlt. Darauf hatte Monika Rüschenbeck, Vorsitzende des Behindertenbeirats der Freckenhorster Werkstätten hingewiesen. Viele Eltern von Schwerstmehrfachbehinderten stehen hinter ihr.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!