1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreisseite-warendorf
  6. >
  7. Platz und Humor im Haus und im Herzen

  8. >

Bereitschaftsbetreuer gesucht

Platz und Humor im Haus und im Herzen

Kreis Warendorf

Dringend gesucht werden aktuell wieder Interessenten für eine Familiäre Bereitschaftsbetreuung. Der Kinderschutzbund startet am 17. Mai mit einem neuen Kurs, der Interessenten auf diese Aufgabe vorbereitet.

wn

Mutter und Kind freuen ausgelassen sich im Rahmen eines Spielbesuches. Foto: Kinderschutzbund

Mit Kinderlachen in den Frühling starten? Warum nicht? Einzelpersonen, Paare, und Familien finden bei der Familiären Bereitschaftsbetreuung Nestwärme des Kinderschutzbundes eine neue sinnvolle Aufgabe.

In akuten Krisen- oder Gefahrensituationen sind die Jugendämter berechtigt und verpflichtet, vorläufige Maßnahmen zum Schutz von Kindern als sozialpädagogische Hilfe durchzuführen. Am häufigsten werden Kinder wegen Überforderung eines oder beider Elternteile in Obhut genommen.

Bis eine Lösung für die Problemsituation gefunden ist, werden die Minderjährigen vorübergehend fremduntergebracht, etwa bei Verwandten, in einem Heim oder in einer Familiären Bereitschaftsbetreuung.

Insbesondere für die Versorgung von Babys oder Kleinkindern bis fünf Jahren sucht der Kinderschutzbund im Kreis Warendorf nun wieder geeignete Menschen für diese Aufgabe mit viel Humor und Platz im Haus und Herzen.

Kinder sind oft verunsichert

„Die Kinder sind bei der Aufnahme oftmals verunsichert und gestresst und brauchen Nestwärme, Sicherheit und eine gute Familienatmosphäre“, erklärt Britta Bülter, Diplom-Sozialpädagogin und Systemische Beraterin die wichtigsten Bedarfe. „Viele der für uns tätigen familiären Bereitschaftsbetreuungen sind Menschen im Alter von 50 plus“, ergänzt der Geschäftsführer Ralf Gaudek. „Wir lassen die Familien mit der verantwortungsvollen Betreuungsaufgabe nicht allein, sie werden von uns beraten und erhalten eine monatliche finanzielle Aufwandsentschädigung, so Britta Bülter weiter, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Silja Tiekmann für diesen Arbeitsbereich des Kinderschutzbundes zuständig ist.

Der Kontakt des Kindes zur Herkunftsfamilie wird während der Zeit der Unterbringung in den meisten Fällen aufrechterhalten.

Fragen zum Thema Familiäre Bereitschaftsbetreuung werden unter   01 51/ 22 23 78 78. Zudem: Der nächste Kurs „FBB Kompakt“ startet am 17. Mai in der Familienbildungsstätte Ahlen.

Anmeldungen nehmen die Beraterinnen Silja Tiekmann und Britta Bülter unter der oben genannten Telefonnummer oder per E-Mail nestwaerme@kinderschutzbund-warendorf.de entgegen.

Startseite