1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreisseite-warendorf
  6. >
  7. Projekt „Kurve kriegen“ hat sich bewährt

  8. >

Sicherheitskonferenz 2021: Zusammenarbeit wurde intensiviert

Projekt „Kurve kriegen“ hat sich bewährt

Kreis Warendorf

Im Rahmen der Sicherheitskonferenz 2021 wurde Bilanz gezogen: Das Projekt „Kurve kriegen“ hat trotz der Widrigkeiten durch die Pandemie dazu geführt, dass bereits eine engere Kooperation zwischen den Jugendämtern im Kreis, der Polizei und den Trägern der Jugendhilfe stattfindet. Die nächste Sicherheitskonferenz ist zwecks weiterer Verzahnung für 2022 angesetzt.

Die Kooperation zwischen Ämtern, Behörden und Polizei im Projekt „Kurve kriegen“ funktioniert gut. Foto: Kreis Warendorf

„2019 sind wir motiviert gestartet, aber dann kam die Pandemie und hat uns ausgebremst“, so Landrat Dr. Olaf Gericke im Rahmen der Sicherheitskonferenz 2021. Doch auch unter erschwerten Bedingungen habe die bewährte Zusammenarbeit gut funktioniert. Der Landrat und Janine Yeboah, Direktionsleiterin Kriminalität, gaben einen Überblick zum Projekt „Kurve kriegen“, das seit dem 1. Juli in der Kreispolizeibehörde Warendorf installiert wurde. Nach dem Motto „frühe Hilfen, statt späte Strafen“ arbeiten alle vier Jugendämter und die Polizei eng mit Trägern der Jugendhilfe zusammen. Auffällige Kinder sollen so früh wie möglich aus einer möglichen späteren Straffälligkeit herausgeholt werden.

Rückblick zur ersten Sicherheitskonferenz

Im Rückblick zur ersten Sicherheitskonferenz resümierte Andrea Mersch-Schneider, Abteilungsleiterin Polizei, dass sich die Zusammenarbeit mit den Kommunen hinsichtlich vorzulegender Sicherheitskonzepte verbessert habe. Zwischenzeitlich wurde auch eine Kooperationsvereinbarung zwischen den Jugendämtern im Kreis, der Kreispolizeibehörde Warendorf und dem Polizeipräsidium Münster erneuert, die die Zusammenarbeit in Hinblick auf das Kindswohl von Missbrauch betroffenen Kindern regelt.

Die nächste Sicherheitskonferenz wird im Jahr 2022 stattfinden zwecks weiterer Verzahnung der Zusammenarbeit.

Startseite