1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kreisseite-Warendorf
  6. >
  7. Saison für Niederwild startet

  8. >

Kreisjägerschaft

Saison für Niederwild startet

Kreis Warendorf

Jäger müssen genau zielen können – egal, ob mit Büchse und Flinte. Ihr Können stellten sich jetzt bei verschiedenen Wettbewerben unter Beweis.

Von Dorit Reimann

Da staunt die kleine Lenja Hugenroth: Was für tolle Töne ihr Vater Bernhard dem Jagdhorn entlocken kann. Foto: Dorit Reimann

Am 16. Oktober beginnt landesweit die Jagdsaison für Niederwildarten. Um darauf vorbereitet zu sein, lädt die Kreisjägerschaft Warendorf stets zu Schießwettbewerben im Vorfeld ein: Am Wochenende fanden auf dem Schießstand am Butterpatt das traditionelle Silberfasan- und Altkreisschießen statt. 88 Teilnehmer konnte Schießobmann Werner Rüter dazu auf der Anlage begrüßen.

Aus 100 Meter Entfernung auf bewegliche Holzattrappen schießen

Zwei Wettbewerbsnamen, zwei verschiedene Trophäen – aber die gleichen Aufgaben: Sowohl beim Altkreisschießen, der Kreismeisterschaft für den Altkreis Warendorf, als auch für das Silberfasanschießen, der Kreismeisterschaft für die Region Beckum, mussten die Jäger ihre Zielgenauigkeit mit der Büchse und Flinte unter Beweis stellen. Mit der Flinte galt es 30 Tontauben in den Disziplinen Trap und Skeet vom Himmel zu holen. Am Kugelstand zielten die Jäger aus 100 Meter Entfernung liegend, stehend, freihändig und abgestützt auf bewegliche Holzattrappen.

Gesamtsieger im Altkreis-Wettbewerb Warendorf ist Werner Rüter

Als Gesamtsieger in der Kombination des Altkreis-Wettbewerbs konnte Werner Rüter bei der Siegerehrung am Sonntagabend Ingo Hartmann als Kreismeister in der Kombination beglückwünschen. Alfons Lackhove wurde Vizekreismeister und Thomas Dreimann erzielte den dritten Platz in der Kombination. Letzterer wusste an der Büchse zu überzeugen und holte sich hier den Titel vor Ingo Hartmann und Bernhard Hugenroth. Kreismeister an der Flinte kann sich Theo Sparenburg nennen, der Alfons Lackhove und Ingo Hartmann auf die Plätze zwei und drei verwies. In der Mannschaftswertung zeigte das Team aus Sassenberg beim Altkreisschießen erneut seine Klasse. Mit 1738 Punkten gelang Alfons Lackhove, Theo Sparenberg, Jörg Hemkemeyer, Henning Dörholt, Ludger Sparenberg und Dirk Putzer die Titelverteidigung. So konnte das Team die Siegestrophäe, den laufenden Keiler in Bronze, erneut mit nach Hause nehmen. Zweiter Sieger in der Kombination wurde das Team aus Telgte/Westbevern mit 1684 Punkten. Füchtorf schaffte es auf Rang drei mit 1592 Punkten, gefolgt vom Team aus Milte, das mit 1582 Punkten auf Platz vier landete.

Der „Shootingstar“ des Altkreises Beckum heißt Hannes Mörtenkötter

Als neuer „Shootingstar“ des Kreises Beckum machte sich Hannes Mörtenkötter einen Namen. Er holte sich nicht nur in der Kombination, sondern auch an der Flinte den Meistertitel. Vizekreismeister wurde an der Flinte Theo Sudhoff, gefolgt von Bernhard Schulze-Eckel auf Rang drei. In der Kombination errang Burkhard Habel den Vizemeistertitel vor Nico Lübbecke. Büchsenkreismeister wurde Berthold Wiegard vor Burkhard Habel und Thorsten Heitmann. In der Mannschaftswertung kam erneut kein Team an den Ahlenern vorbei. Sie scheinen den Titel und damit den Siegestrophäe, den Silberfasan, für sich abonniert zu haben. Zum ersten Platz gratulierte Werner Rüter Hannes Mörtenkötter, Theo Sudhoff, Bernhard Büscher, Thorsten Heitmann, Adolf Maikowski und Michaela Schulze-Eckel, die es auf 1883 Punkten brachten, gefolgt von der Mannschaft aus Sendenhorst-Ennniger-Vorhelm mit 1821 Punkten sowie der Mannschaft aus Oelde, die 1770 Punkte und damit Platz drei schaffte. Das Team aus Liesborn-Diestedde wurde mit 1556 Zählern Vierter.

Werner Rüter und Elmar Lietmann vom Vorstand der Kreisjägerschaft dankten allen für den harmonischen und fairen Wettkampf. Weiterer Dank galt Schießwart Franz-Josef Möllmann und seinem Team sowie Hermann Schimweg von der Volksbank eG. Als Sponsor des Wettbewerbs dankte Schimweg im Namen seines Bankinstituts allen Jägerinnen und Jägern für ihre ehrenamtliche Tätigkeit. „Mit Ihrer Hege und Pflege tragen Sie viel zum Erhalt der heimischen Tierwelt und der westfälischen Kulturlandschaft bei.“

Startseite
ANZEIGE