1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreisseite-warendorf
  6. >
  7. Warum Superspion 007 ein Physik-Genie war

  8. >

Metin Tolan beim Höxberg-Gespräch

Warum Superspion 007 ein Physik-Genie war

Beckum

James Bond ist kein Superheld. Und dass er sich bei seinen atemberaubenden Stunts nie den Hals bricht, ist kein Glück, sondern angewandte Physik. Das machte Professor Dr. Metin Tolan beim Höxberg-Gespräch deutlich. Auf sehr unterhaltsame Art.

Beate Kopmann

Den spektakulären Sprung über den Fluss schafft nicht nur James Bond. Er wäre für jeden machbar – wenn die physikalischen Voraussetzungen stimmen. Das sicherte Foto: Beate Kopmann

James Bond mag jeder – Physik nicht unbedingt. Vielleicht, weil es an Lehrern wie Professor Dr. Metin Tolan fehlt, die Physik unterhaltend erklären. Der Professor für Experimentelle Physik an der TU Dortmund faszinierte beim Höxberg-Gespräch die Zuhörer. Sein Thema: „Geschüttelt, nicht gerührt! James Bond im Visier der Physik“.

Anhand mehrerer Filmszenen erklärte Tolan, warum die halsbrecherischen Szenen im wirklichen Leben tatsächlich möglich gewesen wären. Das gilt auch für den Spiralsprung über den Fluss im Film „Der Mann mit dem goldenen Colt“ – allerdings nur, wenn man mit Tempo 64 auf die Rampe fährt und die Gewichtsverteilung völlig ausbalanciert ist. Deswegen sei das Auto zersägt und Lenkrad und Fahrer exakt in die Mitte verfrachtet worden, erläuterte Tolan. Roger Moore saß auch nicht selbst im Auto – und sein Double hatte man vorsichtshalber festgegurtet. Aber unter all diesen Bedingungen würde jeder den Sprung schaffen, versicherte Tolan – das hatte er mit seinen Studenten genau errechnet. Superspion „007“ hatte also nicht nur Glück, weil er sich bei seinen spektakulären Einsätzen nie den Hals brach – er war auch ein Physik-Genie.

Beim Küssen sieht James Bond in der Pupille der geküssten Frau den nahenden Angreifer. Geht das? Auch dieser Frage ging Metin Tolan beim Höxberg-Gespräch nach. Foto:

Warum musste sein Wodka-Martini nun geschüttelt und nicht gerührt sein? Laut Tolan liegt das an der Verteilung der Moleküle. Nur wenn der Drink geschüttelt werde, befänden sich die Geschmacksmoleküle an der Oberfläche. „Bond ist eben ein Genießer.“ Zeit für einen ganzen Drink werde er aber wohl nie gehabt haben.

Startseite