1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreisseite-warendorf
  6. >
  7. Weniger Fälle durch kürzere Quarantäne

  8. >

Ahlen hat höchste Inzidenz

Weniger Fälle durch kürzere Quarantäne

KREIS Warendorf

14 Corona-Patienten werden derzeit in den Krankenhäusern im Kreis Warendorf behandelt, weitere Patienten befinden sich in Kliniken außerhalb des Kreises.

Die Sieben-Tage- Inzidenz im Kreis sinkt auf 518,4. Foto: Foto:. Pier

Die Möglichkeit für symptomfreie Personen, die Quarantäne nach Vorlage eines negativen Tests auf sieben Tage zu verkürzen, wirkt sich auf die Coronafallzahlen im Kreis Warendorf aus. Das Gesundheitsamt meldet am Freitag 1906 aktive Fälle, das sind 200 weniger als am Vortag. Registriert wurden jedoch auch 228 Neuinfektionen. Stationär werden 14 Corona-Patienten behandelt. Davon befinden sich zwei Patienten auf der Intensivstation und müssen beatmet werden. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 518,4 (Vortag: 529,9). Die Fallzahlen:

Ahlen: 572 aktive Fälle, 101 Tote, Inzidenz 858,7

Beckum: 236/39/480,4

Beelen: 28/1/212,6

Drensteinfurt: 107/5/547

Ennigerloh: 123/20/414,2

Everswinkel: 32/2/301,7

Oelde: 224/31/597,3

Ostbevern: 103/4/566,8

Sassenberg: 70/13/295,5

Sendenhorst 91/12/519,2

Telgte: 94/25/322,6

Wadersloh: 74/29/589,4

Warendorf: 152/28/309,4

Startseite
ANZEIGE