1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. 860 Sportabzeichen – trotz Corona

  8. >

Stützpunkt zieht Abnahme-Bilanz

860 Sportabzeichen – trotz Corona

Ostbevern

Peter Müller koordiniert die Abnahme der Sportabzeichen in Ostbevern – in Corona-Zeiten eine besondere Herausforderung. Sein erstes Ziel: „Bedingungen schaffen, damit die Abnahme möglich wird.“ Der Aufwand für das Konzept hat sich gelohnt.

Anne Reinker

Können trotz des schwierigen Jahres eine positive Bilanz vorweisen: Thomas Rulle (li.) und Peter Müller, die sich gegenseitig die Sportabzeichen überreichten. Foto: Anne Reinker

2020 war für die Sportler kein einfaches Jahr – und machte auch bei den Organisatoren des Sportabzeichens keine Ausnahme. Trotzdem kann das Team um Peter Müller, dem Leiter des Sportabzeichenstützpunktes für den Gemeindesportverband, und Thomas Rulle, eine gute Bilanz vorweisen.

„Das Sportabzeichenjahr war insbesondere davon geprägt, unter den Bedingungen von Corona die Abnahmen zu ermöglichen“, berichtet Peter Müller. „Darauf musste sich der Sportabzeichenstützpunkt einstellen. Ein Hygienekonzept wurde entwickelt und umgesetzt und es wurde ein viel Aufwand betrieben, um Desinfektionsmittel für Sportler und Sportgeräte zu beschaffen“, erläutert er.

Und das mit Erfolg: „Zum Schluss kann man sagen, es hat sich trotz alledem wieder gelohnt“, freut sich der Hobbysportler, der selbst auf 26 Abzeichen kommt. 860 erfolgreiche Sportabzeichen nahm das Team in Ostbevern ab – darunter viele Kinder.

„Wie in jedem Jahr sind es die Schulen gewesen, die zu dieser sehr guten Leistung beigetragen haben“, so Peter Müller. Die Loburg erreichte mit 506 Fitnessbescheinigungen ein Spitzenergebnis, erläutert der Leiter die Zahlen im Detail. Die Ambrosius-Grundschule schaffte 136 Abzeichen und die Josef-Annegarn-Schule kommt auf 69 Nachweise.

Die übrigen 149 Nachweise entstammen dem Erwachsenenbereich. Dort hebt Peter Müller vor allem Sportfreund Bernhard Teicher hervor, der zum 57. Mal das Abzeichen in Gold erlangte, Werner Schubert mit 45 Mal Silber liegt ebenfalls ganz vorne an der Spitze.

„Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr war, den Sportlern des Boxlernstalls in der Ferienzeit an der Loburg das Training und die Abnahme anzubieten“, erzählt Peter Müller. Sein Dank dafür gelte insbesondere Matthias Tebbe und Stephan Mersbäumer, die „konsequent hinter ihren Schützlingen standen“. Insgesamt können dem Boxlernstall sieben Abzeichen zugeordnet werden.

Der Sportabzeichenstützpunkt Ostbevern überwies den vier Schulen sowie dem Boxlernstall jeweils 150 Euro zur Anschaffung von Sportgeräten. „Dies soll ein Ausdruck des Dankes für die Bemühungen der Einrichtungen sein, die Sportabzeichenabnahme weiterhin konstant zu ermöglichen“, sagt Peter Müller.

Auch weitere Details rund um das Sportabzeichen sind Müller bekannt. So hatten die drei Enkel von Dr. Meinrad Aichner, der ebenfalls seit vielen Jahren für die Aktion „sportelt“, die weiteste Anreise und wollten ihrem Opa zeigen, wie sportlich auch die Kinder aus Bayern sind. Alle drei, so Peter Müller, absolvierten in den Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination die geforderten Leistungen, so dass auch sie die Urkunde mit dem dazugehörigen Jugendabzeichen mit nehmen konnten.

Zu tun hatten die hiesigen Prüfer – neben Training und Abnahme auf den Sportplätzen – noch so einiges. Um die Prüfberechtigung für weitere vier Jahre zu verlängern, nahmen sie an Weiterbildungsveranstaltungen teil. Das Onlinemodul erfolgreich abzuschließen und die praktische Teilnahme an diesem Wochenendseminar waren unter anderem Teile dieser Maßnahme.

Eine offizielle Abschlussveranstaltung der ehrenamtlichen Prüfer des hiesigen Stützpunktes fand nicht statt. Peter Müller überbrachte ihnen jeweils ein kleines Dankeschön nach Hause. Dabei dankte er für das Engagement und die Bereitschaft, auch im neuen Jahr für die Sportabzeichenabnahme unentgeltlich zur Verfügung zu stehen.

Eine offizielle Ehrung der Erwachsenen, die 2020 das Sportabzeichen erfolgreich absolvierten, wird es Anfang 2021 nicht geben, bedauert Peter Müller. „Grund hierfür sind insbesondere die Umstände, welche das Corona-Virus mit sich bringt. Der Sportabzeichenstützpunkt will so ein Zeichen setzen, um keine weitere unnötige Gefährdung zuzulassen.“ Die Übergabe der Erwachsenensportabzeichen erfolge daher in diesem Jahr persönlich durch Peter Müller im Ort sowie Thomas Rulle, der selbst 17 Abzeichen sein Eigen nennen kann, im Ortsteil Brock.

„Wir hoffen, 2021 wieder unter günstigeren Bedingungen die Sportabzeichenabnahme an der Loburg und in Brock anbieten zu können und freuen uns, zahlreiche Sportbegeisterte aus unserer Gemeinde zu dieser Aktion und dem dafür notwendigen Training begrüßen zu können“, setzt das Team um Müller auf die Zukunft.

Startseite