1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. „All I want for Christmas is . . .“

  8. >

Sammelbox in der Kirche

„All I want for Christmas is . . .“

Ostbevern

Frei nach dem Weihnachtsohrwurm von Mariah Carey möchte Pastoralreferent die Gemeinde dazu animieren, einen Wunschzettel auszufüllen. Dieser soll in einer Sammelbox in der Ambrosiuskirche gegeben werden, damit an Heiligabend die Wünsche ins Gebet mit einfließen.

Daniela Allendorf

Wünsche und Fürbitten möchte Pastoralreferent Florian Schulz an Weihnachten ins Gebet aufnehmen. Foto: Klaus Meyer

„Das ist mir ein persönliches Anliegen“, sagt Pastoralreferent Florian Schulz. Er meint damit eine Aktion, die mit dem Titel „Weihnachtsfürbitte“ überschrieben ist. In diesem von Corona geprägten Jahr habe er immer wieder Menschen und deren Anliegen mit ins Gebet genommen, erläutert er seinen Gedanken und wie es zu dem Angebot kam. „Ich denke, das ist ein gutes Symbol zu Weihnachten“, führt Schulz weiter aus.

Wie es genau funktioniert, erläutert der Pastoralreferent auch im Pfarrbrief zu Weihnachten. Kerzen, Plätzchenduft oder auch Lieder gehören in diesen Tagen bei den meisten neben der Vorfreude auf Weihnachten einfach mit dazu. Einige Lieder höre man öfter und schnell schleiche sich ein Ohrwurm ein. „Eines dieser Lieder, die jetzt im Radio rauf und runter laufen, ist ‚All I want for Christmas is you‘“, gesungen von Mariah Carey‘“, ist im Pfarrbrief zu lesen. Neben dem Text dieses Songs finden die Leser dort auch direkt die Übersetzung.

Folgt man den Zeilen, so wird klar, dass es der Sängerin egal ist, was unter dem Weihnachtsbaum liegt – sie hat nur einen einzigen Wunsch. Und so einen Wunsch dürfen jetzt auch die Gemeindemitglieder äußern. „Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und schreiben Sie den Wunsch auf“, sagt Schulz. Anschließend können die Wünsche oder auch Fürbitten in eine Box, die in der Ambrosiuskirche aufgestellt ist, eingeworfen werden. Abschnitte, zum Ausfüllen und Heraustrennen sind im Pfarrbrief enthalten. „Es liegen aber auch Zettel neben der Box in der Kirche aus“, sagt Florian Schulz.

Am Vormittag des Heiligen Abends wird die Box dann geleert und der Pastoralreferent wird die Wünsche im Gebet vor Gott bringen.

Startseite