1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Bewegte Schattenfiguren

  8. >

Ausstellung von Martina Lückener

Bewegte Schattenfiguren

Ostbevern

Noch bis zum 5. Februar ist die neue Installation von der Ostbeverner Künstlerin Martina Lückener im Kunstkubus La Folie zu sehen.

Von Anne Reinker

Die Ostbeverner Künstlerin Martina Lückener präsentiert eine Ausstellung in La Folie. Die Ostbeverner Künstlerin Martina Lückener präsentiert eine Ausstellung in La Folie.

Neuland hat Martina Lückener betreten. Die Künstlerin beschäftigt sich aktuell mit dem digitalen Zeichnen und kann nun einige ihrer Filme mit animierten Schattenfiguren präsentieren. Dies tut sie seit Sonntag in einer Ausstellung in La Folie. Zu sehen sind die Beiträge am besten von außen. In den Abendstunden laufen die Filme im hell ausgestrahlten Ausstellungskubus.

Es sind ganz unterschiedliche Szenen mit Schattenfiguren, die Martina Lückener erarbeitete und die auf Spaziergänger und Vorbeifahrende Eindruck machen werden. Ihnen sei geraten, einen Stopp einzulegen um die sechs kurzen Filme im Ganzen betrachten zu können. „Sie transportieren ganz verschiedene Inhalte“, erklärte Martina Lückener. So zeigt sie beispielsweise durch ihre digital erschaffenen Figuren ihre Vorstellung davon, wie ein Mensch in Extremsituation die Umwelt wahrnimmt. „Die Filme sind aber vollkommen frei für Interpretationen“, möchte sie die Betrachter auffordern, sich selber mit den Szenen auseinanderzusetzen. Diese projiziert sie mittels Beamer auf die von ihr mit Papieren kreativ gestaltete Rückwand des Ausstellungskubus.

Ungewohnte Wege

Lückener selber ist begeistert von der neuen Arbeitsweise, die ungewohnte Wege des künstlerischen Schaffens eröffnet. „Es ist spannend, auch weil man sehr intuitiv arbeiten kann“, sagte sie. Auch wenn sie diesen Weg sicherlich noch mit anderen Projekten weiter gehen wird, „wird das digitale arbeiten nicht mein Schwerpunkt werden“, erklärte die Künstlerin.

Die Arbeiten sind die Ergebnisse aus einem Stipendium des Förderprogramms Neustart Kultur der Bundesregierung für Kultur und Medien im vergangenen Jahr. Bis zum 5. Februar ist die Schau geplant. Für die Absprache zu einem Künstlerinnengespräch ist Martina Lückener über martina.lueckener@gmx.de zu erreichen.

Startseite