1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Christian Wolbeck mit bester Gesamtleistung

  8. >

Taubenzuchtverein „Bevertreue“ feiert sein 75-Jähriges mit Vergleichsausstellung

Christian Wolbeck mit bester Gesamtleistung

Ostbevern

Sein 75-jähriges Bestehen feierte der Taubenzuchtverein „Bevertreue“ mit einer Vergleichsausstellung.

-rei-

Foto: Anne Reinker

Endlich wieder beisammen zu sein, sich auszutauschen und über das Hobby zu fachsimpeln: Das hatte vielen Vereinen in der Corona-Pandemie gefehlt. Den Mitgliedern des Taubenzuchtvereins „Bevertreue“ erging es da nicht anders. Sie genossen es am Samstag, endlich wieder ihre Vergleichsausstellung veranstalten zu können. Und noch einen weiteren Grund gab es für sie, gute Laune zu haben: Die Vereinigung feierte ihr 75-jähriges Bestehen.

„Es konnte endlich mal wieder eine Vergleichsausstellung durchgeführt werden. Das haben wir sehr vermisst“, sagte Jens Gronhoff. Dementsprechend viele Züchter beteiligten sich daran. Jeder von ihnen durfte sechs Tauben in die Ausstellung bringen, jeweils zwei sogenannte „Alte“, Jährige von 2021 sowie Jungtauben aus diesem Jahr. Wer die schönste Taube in seinem Schlag hatte, stellte der Warendorfer Preisrichter Werner Abels fest, der insgesamt 80 Vögel zu begutachten hatte.

Mit seinen Tieren überzeugte Christian Wolbeck, der in diesem Jubiläumsjahr die beste Gesamtleistung erreichte und auch das beste Standardweibchen mitbrachte. Auf Platz zwei kommen Heinz und Heiner Peters, die mit ihrem Standardmännchen alle übertrafen. Jens und Reinhard Gronhoff belegten den dritten Platz. Franz Tewes und Alfons Aubke landeten auf den weiteren Rängen.

In den Klassenplatzierungen sahen die Ergebnisse wie folgt aus: Bei den männlichen „alten“ Tauben sicherte sich Josef Wietkamp mit seinem Tier den ersten Platz, Johannes und Michael Siemann bei den weiblichen Tauben, ebenfalls bei den männlichen Jungtauben. Bei der weiblichen Spezies dieser Klasse gelang das Christian Wolbeck. Bewertet wurden unter anderem der Körperbau, das Federkleid des Vogels oder auch die Muskulatur des Tieres.

Eine Auszeichnung gab es auch für den Vereinsjüngsten: Alexander Kötters wurde ebenfalls für besondere Leistung geehrt. Trotz seiner erst elf Jahre ist er schon ein „alter Hase“ in der Taubenzucht. „Ich bin mit drei Jahre angefangen“, sagte er. Durch seinen Opa Bernd Hollmann kam er zu diesem Hobby, mittlerweile hat er seinen eigenen Schlag mit zehn Tauben. „Es macht Spaß, sich mit den Tieren zu beschäftigen“, erklärte er. Und das auch erfolgreich, wie Jens Gronhoff sagte: „Er hatte schon häufiger richtig gute Platzierungen“, berichtete er.

Neben der Ausstellung und Bewertung führten die Organisatoren wieder eine Taubenversteigerung aus den Schlägen namhafter Züchter durch. Zudem gab es noch eine Tombola. Das wichtigste jedoch war für die Züchter, sich endlich wieder über ihr Hobby austauschen und das Jubiläum feiern zu können.

Startseite