1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Der „Lappen“ hat ausgedient

  8. >

Alte Führerscheine umtauschen

Der „Lappen“ hat ausgedient

Telgte/Ostbevern

Er weckt Erinnerungen an fast vergessene Zeiten und sorgt für manchen Lacher beim Betrachten ob der doch recht gewöhnungsbedürftigen Frisuren längst vergangener Jahre: Der alte Papier-Führerschein, im Volksmund auch „Lappen“ genannt. Der hat nun ausgedient.

Von und

Führerscheine von verschiedenen Epochen: Die grauen Lappen aus den 50er bis 80er Jahren, die rosa Führerscheine aus den 90er Jahren und die aktuellen neuen Checkkarten-Führerscheine aus den Nuller-Jahren Foto: Oliver Werner

Eile ist geboten: Wer noch im Besitz des grauen oder rosafarbenen Führerscheins ist und in den Jahren 1953 bis 1958 geboren ist, muss seinen Führerschein spätestens bis zum 19. Januar in einen neuen umtauschen. Andere Geburtsjahrgänge müssen dies ebenfalls in den nächsten Jahren machen.

Der Antrag auf den neuen, fälschungssicheren Führerschein im Scheckkartenformat kann persönlich im Bürgerbüro der Stadt oder bei der Führerscheinstelle des Kreises Warendorf gestellt werden.

Der neue Führerschein wird dem Antragsteller laut einer behördlichen Mitteilung von der Bundesdruckerei direkt nach Hause geschickt, sodass ein Termin zur Abholung nicht vereinbart werden muss. Die Herstellung dauert etwa acht Wochen. Der neue Führerschein ist 15 Jahre gültig.

Bei vielen Antragstellern weckt insbesondere das Foto im „alten Lappen“ Erinnerungen. Wer den alten Führerschein gerne behalten möchten, darf diesen gerne wieder mitnehmen. In diesem Fall wird ein Stempel angebracht, der darauf verweist, dass das Dokument nach sechs Monaten ungültig wird. Bis dahin ist der neue Führerschein aber auf jeden Fall im heimischen Postkasten.

Zur Antragstellung müssen die Führerscheininhaber mitbringen:

gültiges Ausweisdokument

bisherigen Führerschein

aktuelles biometrisches Passbild

Antragsgebühr: 30,30 Euro

Folgende Umtauschfristen für die alten Papierführerscheine gelten:

Geburtsjahr vor 1953: Umtausch bis zum 19. Januar 2033

Geburtsjahr 1953 bis 1958: Umtausch bis zum 19. Januar 2022

Geburtsjahr 1959 bis 1964: Umtausch bis zum 19. Januar 2023

Geburtsjahr 1965 bis 1970: Umtausch bis zum 19. Januar 2024

Geburtsjahr 1971 oder später: Umtausch bis zum 19. Januar 2025

Wer einen Kartenführerschein besitzt, der vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurde, muss ebenfalls nach einer gewissen Zeit seinen Führerschein erneuern lassen. Die Umtauschfrist richtet sich nach dem Ausstellungsjahr.

Ausstellungsjahr 1999 bis 2001: Umtausch bis zum 19. Januar 2026

Ausstellungsjahr 2002 bis 2004: Umtausch bis zum 19. Januar 2027

Ausstellungsjahr 2005 bis 2007: Umtausch bis zum 19. Januar 2028

Ausstellungsjahr 2008: Umtausch bis zum 19. Januar 2029

Ausstellungsjahr 2009: Umtausch bis zum 19. Januar 2030

Startseite
ANZEIGE