1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Die Zeichen stehen auf grün

  8. >

Förderprogramm für Dach-PV-Anlagen

Die Zeichen stehen auf grün

Ostbevern

Das nächste Förderprogramm für Solarenergie steht in den Startlöchern. Sollte der Gemeinderat den Vorschlag der Verwaltung durchwinken, kann das Programm zur Förderung von Balkon-PV-Anlagen schon am 9. September an den Start gehen.

PV-Anlagen für Dächer werden in Ostbevern Foto: dpa/Martin Schutt

Das letzte Wort hat zwar auch in diesem Fall der Rat, dass das jedoch nur eine Formsache sein wird, wurde schon in der Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses deutlich. Denn als es um die Vorberatung des jüngst ausgearbeiteten Förderprogramms „100 Balkon-PV-Anlangen für Ostbevern“ ging, stimmten die Mitglieder einstimmig ohne große Diskussion für den Vorschlag der Verwaltung.

Freischaltung erst nach Ratsbeschluss

Erst im Nachgang gab es dann doch noch einige Anregungen und Hinweise zum Prozedere. So sagte Klimaschutzmanager Thomas Nienhaus, dass das Förderprogramm natürlich erst mit dem Ratsbeschluss freigeschaltet werden könne. Er erklärte aber schon jetzt, dass es sich um ein „schlankes, digitales Verfahren“ handeln werde, mit dem die Bürger ihre Anträge stellen könnten. Rechnungskopie der gekauften Balkon-PV-Anlage mit Sicherheitsnachweis, Wohnortnachweis, Nachweis über die Anmeldung im Marktstammdatenregister und ein Foto der installierten Anlage – das sind die Unterlagen, die Antragsteller bei der Gemeinde einreichen müssen, um den Zuschuss aus dem Förderprogramm – das sind jeweils 100 Euro – zu erhalten.

Thomas Nienhaus, Klimaschutzmanager

Eine schriftliche Erlaubnis beispielsweise des Vermieters ist nicht erforderlich. „Wir haben das viel diskutiert, aber dann bewusst rausgehalten“, sagte Thomas Nienhaus in der Sitzung, nachdem Maik Leinkenjost (FDP) eingeworfen hatte, dass er schon von vielen Fällen gehört habe, wo Vermieter bereits im Vorfeld gesagt hätten: „Das kommt uns nicht an den Balkon“. Man müsse drauf achten, keine Zuschüsse zu Anlagen zu erteilen, die nachher vom Vermieter wieder abgebaut würden. Natürlich werde man explizit darauf hinweisen, dass die Installation mit dem Vermieter oder auch unter Eigentümern von Mehrparteienhäusern abgesprochen sein müssen, lenkte Niehaus ein.

Programm für Dach-PV-Anlagen gut gestartet

Mit dem Beschluss der Richtlinie im Rat kann das Förderprogramm am 9. September starten. Ab diesem Datum kann somit die Anschaffung einer PV-Anlage getätigt, zeitnah installiert und angemeldet werden.

Das Förderprogramm „100 Dach-PV-Anlagen für Ostbevern“ ist bereits gestartet – und das erfolgreich, wie Bürgermeister Karl Piochowiak in seinem Bericht befand. Seit dem Beginn am 1. Juli sind 52 Anträge bei der Gemeinde eingegangen. Aufgrund des digitalen Verfahrens seien auch bereits alle Eingänge bearbeitet worden. 46 Bewilligungsbescheide seien an Ostbeverner Bürger gegangen. Lediglich zwei hätten abgelehnt werden müssen. Vier weitere Anträge seien zurückgezogen worden, so dass jetzt noch über 50 weitere Anträge gestellt werden könnten.

Startseite
ANZEIGE