„Very british“

Eine gute Zusammenarbeit

Ostbevern

Die Bundesschau der „IG Welsh“ fand auf dem Areal des Ostbeverner Reitvereins statt.

Anne Reinker

Der Sprung über die Geländehindernisse gehörten auch für die jugendlichen Reiter dazu. Foto: Reinker

„Very british“ – und bereits zum sechsten Mal – fand am Wochenende die Bundesschau der „IG Welsh“ auf dem Areal des hiesigen Reitvereins statt. Rund 200 Starter aus ganz Deutschland nahmen an der Veranstaltung teil. Diese ist vielseitig konzipiert. Nicht nur der Reitsport mit den Welsh Ponys und Cobs, sondern auch die Bewertung der Tiere standen auf dem Programm.

Die „feine, englische Art“ der Tiere, aber ebenso auch ihre Robustheit und ihr Temperament sind es wohl, die die Pferdeliebhaber zu den Welsh Ponys zieht. Und das schon von Kindesbeinen an, denn die aus England stammende Rasse ist vor allem auch für junge Reiter ideal.

Der Bereich des Sports ist „der wesentliche Teil der Prüfungen“, erklärte Reinhard Brechtken. Dieses beziehe sich auch auf die teilnehmenden Gespanne. „Es wird hinsichtlich ihrer Eignung im gehobenen Freizeitbereich geprüft“, so der zweite Vorsitzende der Interessengemeinschaft im weiteren. Nicht nur der Springparcours, sondern auch die Dressur und der Ritt über Geländehindernisse gehörten zum Programm.

Die Schau an sich ließ sich nicht mit den Präsentationen für Zuchtzulassungen vergleichen. „Es wird kein Zuchtwert festgestellt, dafür findet keine Bewertung statt“, sagte Brechtken. Unter anderem die Dynamik der Tiere, die Bewegungsabläufe und die Präsentation insgesamt werden in genauen Augenschein genommen, eine Prüfung ganz nach englischer Tradition. „Es wird Wert auf die Stimmung zwischen Pferd und jugendlichem Reiter gelegt“, erläuterte Brechtken das Vorgehen.

Den Höhepunkt des Wochenendes erlebten die Teilnehmer wie auch die Besucher bei einer großen Abschlussparade.

Warum die Mitglieder der „IG Welsh“ schon so häufig die Gegebenheiten vor Ort nutzen? „Die Anlagen sind perfekt“, lobte Reinhard Brechtken. „Die Kooperation mit dem Reitverein klappt unglaublich gut.“

Startseite