1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Entschlossen gegen Rechts

  8. >

Aktion der Ostbeverner Ratsparteien

Entschlossen gegen Rechts

Ostbevern

Nachdem es zu Schmierereien mit rechtsextremen Inhalten auf den Wahlplakaten in der Bevergemeinde kam, haben sich die vier im Rat vertretenen Parteien kurzerhand zusammengeschlossen und sich diesen Aussagen deutlich entgegen gestellt.

-dag/pd-

Nachdem es in der Bevergemeinde wiederholt zu rechtsextremen Schmierereien auf Wahlplakaten gekommen war, haben sich die vier Ratsfraktionen kurzerhand zusammengetan und die Schmierereien mit einem deutlichen Statement gegen Rechtsextremismus überklebt. Foto: privat

Der Wahlkampf lag in den letzten Zügen, als wiederholt rechte Schmierereien auf den Wahlplakaten in der Bevergemeinde auftauchten. Klare Sache für die vier Ratsfraktionen. Als Zeichen der starken Verbundenheit mit der Demokratie und gegen rechtsextremes Gedankengut und Gewalt haben sie einen gemeinsamen Aufkleber mit klarer Botschaft entworfen. Diese Botschaft wurde noch vor dem Wochenende auf den großen Wahlplakaten im Ort platziert und überdeckten die aufgesprühten Botschaften aus der rechtsextremen Szene.

„Die Idee für den parteiübergreifenden öffentlichen Zusammenschluss entstand spontan angesichts wiederholter Beschädigungen verschiedener Wahlplakate mit Symbolen und Schriftzügen aus dem rechtsextremen Milieu“, sagt Anja Beiers, Fraktionsvorsitzende der Grünen.

Ostbevern häufiger betroffen als früher

„Beschädigungen und Schmierereien an Wahlplakaten gibt es immer, aber in diesem Wahlkampf ist schon ein klares Muster erkennbar, das wie ein koordinierter Angriff auf die demokratischen Parteien wirkt“, sagt Michael Füssel, Fraktionsvorsitzender CDU. Auch Ostbevern ist deutlich häufiger betroffen als früher. „Es ist uns wichtig, ein starkes Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen.“ Ebenso sei es ein deutliches Zeichen für den Zusammenhalt unter den im Rat vertretenen Fraktionen.

Anja Beiers ergänzt: „Der Respekt voreinander und im Umgang miteinander ist eine Stärke der demokratischen Parteien. Dass rechtsextremes Gedankengut so sehr den öffentlichen Raum einnehmen möchte, können und wollen wir nicht hinnehmen. Wir treten dieser Wut und Gewalt entschlossen entgegen und betonen: keinen Meter den extremen Rechten.“

Auch für Thomas Manthey, Fraktionsvorsitzender der SPD, ist klar: „Wir mussten keine Sekunde überlegen, da waren wir sofort dabei. Das ist ein richtiges und wichtiges Zeichen.“

Florian König, Vorsitzender des FDP Ortsverbandes, erklärt zudem: „Die Idee für die Aufkleber entstand ganz kurzfristig. Durch gute Kontakte in Ostbevern war schnell eine Druckerei gefunden, die den Auftrag über Nacht umsetzen konnte.“

Alle Fraktionen freuen sich sehr für die schnelle und kostenfreie Bearbeitung des örtlichen Druckunternehmens MKL Druck und bedanken sich an dieser Stelle dafür, heißt es in der Mitteilung abschließend.

Startseite