1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Farben beflügeln die Arbeit des Künstlers

  8. >

Vernissage von Werner Rotthove

Farben beflügeln die Arbeit des Künstlers

Ostbevern

Werner Rotthowe legt sich nicht auf einen Stil oder Motive fest. Landschaftsbilder und abstrakte Werke beispielsweise laden zum Betrachten ein – ein Porträt tut das ganz besonders...

-rei-

Werner Rotthove sprach nach der offiziellen Eröffnung durch Ramón Avendano und Frank Düring mit den Besuchern über die Werke seiner Ausstellung. Foto: Anne Reinker

Die Faszination der Farbe, die Werner Rotthove immer wieder zur Malerei beflügelt, hat mit einer Ausstellung eine Plattform im Kunstkubus „la folie“ bekommen. Der Verein „Ostbevern Kultur“ hatte den Maler dafür gewinnen können.

Am Sonntag wurde die Präsentation eröffnet. Die spanischen Eindrücke, die Werner Rotthove in einigen seiner Bilder wiedergab, waren auch Inhalt des musikalischen Starts in die Vernissage: Der Gitarrist Ramón Avendano brachte typisch spanische Rhythmen zu Gehör.

Werner Rotthove habe immer schon ein künstlerisches Talent gehabt, so Frank Düring in seiner Ansprache. Dass dieses öffentlich wurde, habe man Theo Schäfer zu danken. „Er konnte Talente entdecken“, sagte Düring über den bekannten Künstler aus Ostbevern. Das Rotthove von Beruf Werkzeugmechaniker ist, „sieht man den Bildern nicht an“, führte der Spartenleiter des Kulturvereins aus. Im Gegenteil: Rotthowe lege sich nicht auf einen Stil oder Motive fest. Landschaftsbilder und abstrakte Werke beispielsweise laden zum Betrachten ein.

Davon machten die Besucher im gläsernen Ausstellungskubus Gebrauch. Neben den sehr unterschiedlichen Werken Rotthoves fiel direkt eine Auftragsarbeit ins Auge, die der Ostbeverner für einen Fan von Wolfgang Niedecken fertigte und die seitdem im Haus des Sängers hängt. Für die Ausstellung hatte der Musiker das Bild als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Geöffnet ist die Ausstellung an den kommenden zwei Sonntagen von 14 bis 18 Uhr.

Startseite
ANZEIGE