1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. FDP diskutiert endlich wieder live

  8. >

Treffen des Ortsverbandes

FDP diskutiert endlich wieder live

Ostbevern

Dass die Mitglieder des FDP-Ortsverbandes sich endlich wieder live treffen konnten, das haben sie im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung sehr genossen. Gemeinsam mit ihrem Gast Dr. Oliver Niedostadek nahmen sie den Wahlkampf und die anstehende Bundestagswahl in den Fokus.

Dr. Oliver Niedostadek Foto: FDP

Zahlreiche Mitglieder des Ortsverbandes konnte der Erste Vorsitzende des FDP Ortsverbandes, Florian König, am vergangenen Mittwoch begrüßen. Er freute sich auch, drei neue Mitglieder vorstellen zu können und kommentierte: „Endlich dürfen wir uns wieder ohne Maske zwar unter Beachtung der Corona bedingten Auflagen von Angesicht zu Angesicht sehen.“ In seinem Eingangsstatement ging König auf die lange Zeit ein, in der nur Videokonferenzen als Notlösung zur Überbrückung abgehalten werden konnten. Auch viele parteiinterne Aktivitäten fielen dieser Situation zum Opfer. Es gelte jetzt, mit den „neuen Freiheiten“ wieder Fahrt aufzunehmen und sich auf den bevorstehenden Wahlkampf vorzubereiten.

Dazu begrüßte der Vorsitzende den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Dr. Oliver Niedostadek und stellte ihn sehr treffend vor als „eigentlich Ostbeverner, der zufällig in Telgte wohnt“. Der 46-jährige Rechtsanwalt und Internatsleiter an der Loburg, der zur Bundestagswahl als FDP-Kandidat ins Rennen geht, erläuterte seine Motivation zu dieser Kandidatur. Es stehe für ihn zwar eine sehr arbeitsintensive Wahlkampftour bevor, die er aber gerne auf sich nähme. Nach seiner Meinung sei die Zeit reif, sich weiter für Freiheitsrechte einzusetzen, denn nie seien diese in der Bundesrepublik so lange und in solchem Ausmaß eingeschränkt worden wie in der Zeit der Corona Pandemie. Verfassungsrechtlich garantierte Freiheiten seien sogar zu „Privilegien“ umgedeutet oder gar zu „Sonderrechten“. Auch gelte es, sich den Herausforderungen der Zeit zu stellen und Antworten in allen Lebensbereichen zu geben. „Ich plädiere für eine Gesellschaft, die nicht zögerlich und ängstlich ist und ohne ideologische Scheuklappen die globalen Anforderungen angeht.“ Er gehe mit großem Optimismus in die Wahl am 26. September.

Rückblick und Ausblick

Fraktionsvorsitzender Dr. Meinrad Aichner hielt Rückblick und Ausblick auf die zur Zeit anfallenden Probleme Ostbeverns. So ging er detailliert auf all die kommunalen Vorhaben ein wie z. B. den Fortschritt bei Planung und Erschließung Gewerbegebiet West, Kohkamp III, den Fortgang der Innerortsinfrastruktur, die Umsetzung der vielen teuer bezahlten Konzepte, auch der „Kirchnerbau“ war wieder Thema. Auch die Aufarbeitung der Nachwirkungen „Kita Biberbande“ sei noch nicht abgeschlossen. Das Thema liege jetzt hauptsächlich in der Hand der Staatsanwaltschaft und der Gemeindeprüfungsanstalt. Erst danach sei ein sachliches und objektives Urteil möglich. „Nicht mehr hilfreich sind jedoch zwischenzeitliche „öffentliche Rundbriefe“ eines Parteivorsitzenden mit dem Versuch, nach über einem Jahr Arbeitsweise und Informationspolitik der damaligen Funktionsträger in Kreis und Gemeinde zu rechtfertigen. Wir schauen nach vorne, wollen unsere Hausaufgaben und kommunalen Probleme lösen. Damit haben wir genug zu tut“ so Aichner. Alle Teilnehmer waren erleichtert, endlich wieder „ordentlich miteinander zu diskutieren, dies fehlte während der Corona Krise“, so Florian König.

Startseite