1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Für hoch dotierten Publikumspreis nominiert

  8. >

Projekt „Mama Courage“ geht ins Rennen

Für hoch dotierten Publikumspreis nominiert

Ostbevern

Auf Landesebene wurde das Projekt „Mama Courage“ des Vereins „1000 Hügel“ bereits ausgezeichnet. Jetzt soll eine weitere hochrangige Anerkennung folgen.

Das Projekt „Mama Courage“ des Vereins „1000 Hügel“ ist für den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises nominiert. Foto: privat

Das Projekt „Mama Courage“ des Ostbeverner Vereins „1000 Hügel“ ist im Rennen um den mit 10 000 Euro dotierten Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2022.

Der ehrenamtliche Einsatz für die Ausbildung für junge Teenagermütter in Ruanda erfährt durch die Nominierung eine weitere hochrangige Anerkennung, nachdem das Projekt bereits auf Landesebene ausgezeichnet wurde.

Der Deutsche Engagementpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Als Preis der Preise verbindet er die Wettbewerbe, die zu freiwilligem Engagement ermutigen. Er begeistert für Engagement, macht es sichtbar und stärkt die Wertschätzung für freiwilliges Engagement. Initiator und Träger des Deutschen Engagementpreises ist seit 2009 das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen sowie Experten des gemeinnützigen Sektors.

Anerkennung für alle Beteiligten

„Die Nominierung ist eine Auszeichnung für all diejenigen, die dazu beigetragen haben, dass dieses Projekt erfolgreich umgesetzt wird. Es ist eine Anerkennung für diejenigen, die Taschen genäht oder Musik auf unseren ‚Rock4Rwanda‘ Konzerten gespielt haben, für diejenigen, die sich vielfältig ehrenamtlich und engagiert für dieses Projekt eingesetzt haben und auch für diejenigen, die es durch Spenden unterstützt haben“, so die erste Vorsitzende Janine Frönd.

„Diese Nominierung geht an viele Ostbeverner und Telgter und ist als öffentliches Dankeschön für herausragendes Engagement zu werten und macht deren Ehrenamt sichtbar. Für die Nominierten abzustimmen ist ein Zeichen der Wertschätzung – machen Sie mit und stimmen Sie ab. Als kleiner Verein in einem bundesweiten Abstimmungsverfahren benötigt das Projekt ‚Mama Courage‘ vollste Unterstützung und wirklich jede Stimme“, ruft sie zum Voting auf. Noch bis 19. Oktober kann unter www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis für das Projekt und damit für das Ehrenamt in der Region abgestimmt werden.

Startseite
ANZEIGE