1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Gelungenes Ende der Kunstaktion mit 200 blauen Friedenslämmern

  8. >

Holpriger Start

Gelungenes Ende der Kunstaktion mit 200 blauen Friedenslämmern

Ostbevern

Ein gutes Ende nahm die Kunstaktion von Ingrid Hagen aus Metelen. Nach einem holprigen Start in der Bevergemeinde – ihre Kunstaktion musste aufgrund der aufflammenden Corona-Pandemie abgesagt werden – konnte die Künstlerin jetzt alle Friedenslämmer an ihre Paten abgeben. Und sie hatte sogar noch eine Überraschung im Gepäck.

Daniela Allendorf

Eigentlich sollte die Herde blauer Friedenslämmer seit März auf der Wiese vor „La Folie“ grasen. Daraus wurde aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Auflagen jedoch nichts. Jetzt konnten die Tiere zwei Tage auf der Wiese zwischen Kirche und Edith-Stein-Haus grasen und auf die Abholung durch ihre Paten warten. Mit dabei waren auch die „Münsterländer Herzensschweine“. Foto: Daniela Allendorf

„Es waren zwei komplett entspannte Tage, und alle Beteiligten haben sich bilderbuchmäßig verhalten“, sagt Künstlerin Ingrid Hagen aus Metelen. So hat die Aktion der „Jungen Münsterländer Friedensherde“ mit 200 blauen Lämmern nach einem holprigen Start in der Bevergemeinde doch noch einen guten Abschluss gefunden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!