1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Geschwindigkeitsbegrenzungen bleiben Thema

  8. >

Antrag der Grünen vertagt

Geschwindigkeitsbegrenzungen bleiben Thema

Ostbevern

Entgegen der Aussagen vom Kreis Warendorf, wollen die Kommunalpolitiker in Ostbevern eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf dem Nordring auf 50 Stundenkilometer. Auch andere Strecken stehen für Beschränkungen in der Diskussion.

Daniela Allendorf

In Ostbevern möchte man weiterhin eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 Stundenkilometer auf dem Nordring. Der Kreis Warendorf als zuständige Behörde will 70 Stundenkilometer erlauben. Foto: Daniela Allendorf

Immer wieder taucht im Rahmen der Rat- und Ausschussarbeit der Kommunalpolitiker das Thema Geschwindigkeitsbeschränkungen auf. Zuletzt ging es einmal mehr um den Nordring. Auch wenn da die Gemeinde Ostbevern nicht die erforderliche Entscheidungsgewalt hat, so gab es dennoch den klaren Auftrag aus der Politik, beim Kreis Warendorf als zuständige Behörde deutlich zu machen, dass man in diesem Bereich nach wie vor eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 Stundenkilometer für erforderlich halte.

Einen größeren Aufschlag in Sachen Geschwindigkeitsbegrenzungen wollen die Grünen nun machen. In einem Antrag zur letzten Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses machen die Mitglieder der Fraktion deutlich, dass sie eben nicht nur im Bereich des Nordrings weiter auf eine Beschränkung pochen wollen, sondern auch auf zahlreichen weiteren Strecken. Darunter unter anderem die Wischhausstraße und die Bahnhofstraße. Zudem fordern sie weitere Maßnahmen zur Schulwegsicherung – besonders im Bereich der Querungshilfe an der Hauptstraße. Ein Bereich, für den sich in der Vergangenheit auch schon die FDP immer wieder stark gemacht hatte.

Aufgrund der aktuellen Situation wurde das Thema jüngst allerdings in die nächste Sitzung des UPA vertagt.

Startseite