1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Hilfestellung bei Problemen vielfältiger Art geben

  8. >

Neue Internats- und Schulseelsorgerin an der Loburg

Hilfestellung bei Problemen vielfältiger Art geben

Ostbevern

Franzis Niehoff übernimmt ab Anfang Dezember die Internats- und Schulseelsorge an der Loburg von Diakon Wolfgang Rensinghoff.

-rei-

Foto: Anne Reinker

Neu im Team der Loburg ist Franzis Niehoff. Die Pastoralreferentin wird ab Anfang Dezember die Internats- und Schulseelsorge von Diakon Wolfgang Rensinghoff übernehmen. Nicht nur den Schülerinnen und Schülern, sondern auch deren Eltern und den Mitarbeitern der Einrichtung wird sie Ansprechpartnerin sein und vielfältige Aufgabenbereiche inne haben.

Offiziell geht Diakon Wolfgang Rensinghoff nun in den Ruhestand. Doch für einige Stunden in der Woche wird er Franzis Niehoff bei ihrer Arbeit unterstützen. Niehoff, die mit ihrem Mann und drei Kindern in der Bevergemeinde wohnt, studierte nach ihrem Abitur an der Canisiusschule in Ahaus Theologie und ist nach verschiedenen beruflichen Stationen als Pastoralreferentin in der Jugendkirche Münster tätig gewesen. Nun wird sie an der Loburg wirken.

Für 900 Schülerinnen und Schüler, davon 100 im Internat, ist Franzis Niehoff künftig da und gibt Hilfestellung bei Problemen vielfältiger Art. Hinzu kommen noch deren Familien, die Mitarbeiter und auch Ehemaligen. Für sie wird Niehoff, wie bislang Wolfgang Rensinghoff, immer ein offenes Ohr haben. „Zum Vergleich“, so Schulleiter Michael Bertels zur Größe des Personenkreises, „sind wir hier eine mittelgroße Pfarrei.“

Für ein breitgefächertes Aufgabengebiet ist die Internats- und Schulseelsorge an der Loburg verantwortlich: Neben der individuellen Seelsorge gehören die Organisation und Durchführung der Gottesdienste und des Exerzitienprogramms sowie die Gestaltung der verschiedenen Zeiten eines Kirchenjahres dazu. Einbezogen wird Franzis Niehoff auch in die Erzieher- und Stufenkonferenzen. „Alle diejenigen, die der Loburg verbunden sind, können ganzheitlich im Blick behalten werden“, fügte Internatsleiter Dr. Oliver Niedostadek hinzu.

„Es ist herausfordernd und schön, die Persönlichkeit der Menschen zum Glänzen zu bringen“, freut sich Franzis Niehoff auf ihre Arbeit an der Loburg. Die Möglichkeit, in dieser Tätigkeit die Menschen zu stärken, „erlebe ich hier ganz stark“, erklärte sie.

Der offizielle Abschied von Wolfgang Rensinghoff, eigentlich geplant für Freitag vergangener Woche, wird auf das Frühjahr 2022 verschoben. Sein künftiges Wirken im Hintergrund wird aber wohl noch längere Zeit andauern.

Startseite
ANZEIGE