1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Jetzt doch keine Gottesdienste in der Ambrosius-Gemeinde

  8. >

Corona-Vorsichtsmaßnahme

Jetzt doch keine Gottesdienste in der Ambrosius-Gemeinde

Ostbevern

Die Gottesdienste in den Kirchen St. Ambrosius, Herz Jesu und St. Johannes/Loburg fallen bis auf Weiteres aus. Das teilte am Mittwochnachmittag Pfarrer Marco Klein mit. Der Grund, wie soll es anders sein in diesen Zeiten: Corona.

wn

Die St.-Ambrosius-Kirche in Ostbevern Foto: Daniela Allendorf

Die Gottesdienste in der St.-Ambrosius-Gemeinde fallen aus. Das teilte am Mittwochnachmittag Pfarrer Marco Klein mit. Der Grund, wie soll es anders sein in diesen Zeiten: Corona. Bis auf Weiteres sind alle Gottesdienste in den Kirchen St. Ambrosius, Herz Jesu und St. Johannes/Loburg abgesagt.

„Es gibt eine Quarantäne-Anordnung für eine Person, die Gottesdienste bei uns mit vorbereitet und die auch Kontakt zu anderen Beteiligten hatte“, so Klein. „Eine Ansteckung ist unwahrscheinlich, aber wir wollen kein Risiko eingehen und haben uns deshalb schweren Herzens entschlossen, alle Gottesdienste abzusagen, bis die Quarantäne beendet ist.“ In der nächsten Woche werde der Krisenstab der Pfarrei die Lage neu beurteilen und entscheiden, ob und in welcher Form Gottesdienste wieder aufgenommen werden können.

Für die Gottesdienste von Heiligabend bis zum 27. Dezember mussten sich die Besucher anmelden. Die Anmeldezahlen waren nach Angaben von Marco Klein sehr niedrig, „teilweise weniger als 25 Personen“.

Mit der Absage der Gottesdienste sei aber nicht gleich Weihnachten abgesagt, wie es der Pfarrer formuliert. Viele hätten sich schon mit den Materialien zu Hausgottesdiensten eingedeckt. Ergänzungen und weitere Angebote gebe es auf der Homepage der Gemeinde unter www.ambrosiusostbevern.de. An Heiligabend seien von 10 bis 12 Uhr Seelsorger in den Kirchen, und es würden weitere Vorlagen für Hausgottesdienste zum Mitnehmen ausgelegt.

Zudem seien die Kirchen wie gewohnt geöffnet: zum persönlichen Gebet, zum Entzünden einer Kerze und zum Anschauen der Krippen. Zwei spezielle Angebote gebe es für Familien. Die Initiative Kinderkirche habe ihr Angebot verlängert und ab Heiligabend sollen in den Kirchen kleine Faltkarten für Kinder ausliegen. Passend dazu werde ein Faltblatt mit einer Weihnachtsgeschichte zum Vorlesen angeboten.

Startseite